Weber Shandwick angelt sich den Top-Kreativen James Nester

 

Bei der Kreativität einen Zahn zulegen möchte das PR-Netzwerk Weber Shandwick: James Nester kommt daher als Executive Creative Director für Deutschland und die EMEA-Region an Bord.

Der vielfach ausgezeichnete Werbeexperte wird vom Kölner Büro aus das kreative Produkt aller Standorte verantworten und die europaweite Kreation leiten. Dafür soll er die Teams auch ausbauen, um erstklassige datengetriebene und kreative Lösungen für Kunden zu entwickeln. James Nester berichtet direkt an CEO Ilan Schäfer.

Der britische Neuzugang stand zuletzt in Diensten von Weber Shandwick in London, wo er seit 2015 eine ähnliche Rolle für die EMEA-Region innehatte. Dort entwickelte er unter anderen den Cannes-Gold-Löwen-Gewinner #Brutal Cut, eine Kampagne für Action Aid. Die Kampagne fand weltweit Beachtung. Vor seiner Zeit bei Weber Shandwick war Nester erster ECD bei We Are Social. Davor arbeitete er für OgilvyOne.

"James ist ein Weltklasse-Kreativer, dessen Arbeit ich seit langer Zeit bewundere", sagt Ilan Schäfer, CEO von Weber Shandwick Deutschland. "Seine Ernennung zum Deutschland-ECD ist ein klares Signal für unseren Glauben an Kreativität als Wachstumstreiber für unsere Kunden."

Hintergrund: Weber Shandwick ist eine international führende Kommunikationsagentur, die international zur Interpulic Group gehört.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.