Emotion-Verlegerin Kasia Mol-Wolf befördert Sabine Rodenbäck an die Digitalspitze

28.01.2020
 

Verlags-Gründerin und Editorial Director Kasia Mol-Wolf stellt das Digital-Team von Emotion neu auf. Sabine Rodenbäck ist Chefredakteurin von emotion.de. Mehr über Rodenbäck.

Sabine Rodenbäck (43) berichtet als Chefredakteurin von Emotion Digital direkt an Verlags-Chefin Kasia Mol-Wolf und verantwortet den Ausbau der digitalen Angebote. Dazu zählen neben emotion.de auch die sozialen Medien Facebook, Pinterest und Instagram. Neben Rodenbäck berät Kerstin Schiefelbein den Emotion Verlag bei der Digitalstrategie.

"Emotion findet schon lange auch digital statt. Wir wollen das Potenzial der Marke zukünftig im Netz noch intensiver ausbauen und erlebbarer machen, unsere Community auf den Social Media Kanälen vergrößern und unsere Reichweite erhöhen", so Sabine Rodenbäck, die seit November 2018 zuerst als Redakteurin, später als Managing Director für Emotion tätig ist. Sie schrieb bis 2018 für Brigitte Digital, leitete die Online-Redaktion von Park Avenue und arbeitete u.a. als freie Redakteurin für das Hamburger Abendblatt, essen + trinken sowie Living at Home. 

Verlags-Gründerin und Editorial Director Kasia Mol-Wolf sagt zur Strategie: "Unsere digitalen Angebote sind neben dem Print-Magazin ein integraler Bestandteil der Marke Emotion, mit der wir unsere Leserinnen täglich erreichen. Wir arbeiten daran, das Inspiring Women´s Network weiter auszubauen - integraler Bestandteil dessen ist die Verknüpfung aller unserer Kanäle zu einem umfassenden Community-Erlebnis. Deshalb freue ich mich sehr, dass Sabine Rodenbäck, schon lange ein fester Bestandteil unserer Redaktion und ein Stück echte Emotion-DNA, in Zukunft noch mehr Verantwortung übernehmen wird."

Hintergrund: Emotion ist Teil der Inspiring Network GmbH. Neben dem Frauenmagazin Emotion und emotion.de gehören auch das Psychologiemagazin Psychologie bringt dich weiter und die Philosophie-Zeitschrift Hohe Luft zum Portfolio. Das Magazin Emotion hat eine verkaufte Auflage von 52.380 Exemplaren (IVW II/2019).

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.