Familie und Karriere im Einklang: Karin Ross steigt zur Chefin von GroupM Deutschland auf

29.01.2020
 

Die über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GroupM Deutschland bekommen eine neue Chefin. Karin Ross tritt die Nachfolge von Jürgen Blomenkamp an. Sie arbeitet nach ihrer Rückkehr aus der Elternzieht zuerst in Teilzeit.

Karin Ross wird ab Februar Chief Executive Officer (CEO) von GroupM Germany. Sie folgt auf Jürgen Blomenkamp an, der im August letzten Jahres bekannt gegeben hat, nach 33 Jahren bei GroupM neue berufliche Herausforderungen annehmen zu wollen.

Ross bringt 19 Jahre Erfahrung in der Medien- und Agenturwelt mit. Sie kam 2009 zunächst als Director Media zu GroupM und hatte zunehmend verantwortungsvolle Führungspositionen inne, darunter Chief Investment Officer (seit 2015) und Chief Operations Officer (seit 2017).

Als CEO wird sie für die Ausrichtung und Strategie von GroupM in Deutschland verantwortlich sein und das Executive Committee leiten, das sich aus den CEOs der Agenturen und weiteren Führungskräften von GroupM zusammensetzt. Nach ihrer Rückkehr aus der Elternzeit im Februar wird sie bis August 2020 in Teilzeit arbeiten. 

Karin Ross dankt ihrem Vorgänger, Jürgen Blomenkamp, "sehr herzlich für seine strategische Vision sowie unsere lange und inspirierende Partnerschaft. GroupM wäre ohne ihn nicht dort, wo wir heute sind". Ross ist auch ihren deutschen und internationalen Kollegen dankbar, "dass sie mich beim Übergang in die neue Rolle unterstützen, speziell wenn es darum geht, Familie und Karriere in Einklang zu bringen".

Hintergrund: Zu GroupM gehören u.a. die Media-Agenturen Mindshare, MediaCom, Wavemaker und Essence.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.