Richard Gutjahr wechselt zu Gabor Steingart - Rasmus Buchsteiner wird Chefkorrespondent, Alev Dogan Chefreporterin

29.01.2020
 

Mit frischen Köpfen und Formaten startet die Redaktion von Media Pioneer in das neue Jahr. So wechselt Richard Gutjahr zum Medienunternehmen von Gabor Steingart. Dazu kommt Rasmus Buchsteiner vom RND als neuer Chefkorrespondent. Alev Dogan wird Chefreporterin.

Neuer "Pioneer" ist ab sofort der Blogger, freie ARD-Journalist und Kolumnist Richard Gutjahr. Der 47-jährige wird als Experte und Co-Host durch das "Tech-Briefing" von Media Pioneer führen und über die großen Tech-Konzerne berichten. Außerdem wird er als Berater für Bewegtbild die Pioneer-Redaktion unterstützen. Gutjahr hatte zuletzt schwere Vorwürfe gegen den Intendanten des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, erhoben. Dabei ging es Gutjahr auch um mangelnden Schutz vor Hass und Hetze (kress.de berichtete).

Für seinen neuen Arbeitgeber Media Pioneer wird Gutjahr zum Beispiel von der Technologie-Messe SXSW in Austin berichten - gemeinsam mit Daniel Fiene. Fiene steuert als Redakteur bei Media Pioneer den "Tech-Briefing"-Newsletter und -Podcast (kress.de berichtete).

Ebenfalls ist künftig im "Tech-Briefing"-Podcast Britta Weddeling zu hören, die ehemalige Silicon-Valley-Korrespondentin des "Handelsblatts" und heutige Chefredakteurin des Münchner Gründer-Festivals Bits & Pretzels.

"Wir werden gemeinsam optimistisch, neugierig, konstruktiv aber stets auch kritisch ordnend die Trends, Themen und Typen in der Technologie-Szene für unsere Zuhörerinnen und Zuhörer im Blick haben", verspricht Daniel Fiene.

Neuer Chefkorrespondent bei Media Pioneer wird ab Mai Rasmus Buchsteiner. Der 43-Jährige berichtet aktuell beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) aus dem politischen Berlin. Der gebürtige Duisburger studierte Journalistik in Leipzig und Politik in Amsterdam. 2003/2004 absolvierte Buchsteiner an der Berliner Journalistenschule eine Ausbildung zum Redakteur. Danach war er zunächst für das Kulturradio des Mitteldeutschen Rundfunks in Halle/Saale tätig. 2004 wechselte er nach Berlin und berichtete unter anderem für die Passauer Neue Presse, die Dortmunder Ruhr Nachrichten und die Schweriner Volkszeitung über die Bundespolitik. Im November 2017 wechselte Buchsteiner in das RND-Hauptstadtbüro. Buchsteiner soll für Pioneer neue journalistische Formate entwickeln und die Berichterstattung aus der Hauptstadt mit exklusiven Inhalten bereichern.

Im April stößt Alev Doğan als Chefreporterin zum Redaktionsteam. Die 30-jährige Politikwissenschaftlerin aus Bad Honnef hat als Korrespondentin für verschiedene Regionalzeitungen (General Anzeiger, Kieler Nachrichten) gearbeitet und ist derzeit politische Redakteurin bei der Rheinischen Post in Düsseldorf. Mit ihren außergewöhnlichen Reportagen und Portraits sowie ihrer fundierten Wirtschaftsberichterstattung über die Türkei hat sie in den vergangenen Jahren Akzente gesetzt und wurde unlängst von einer 100-köpfigen Jury des Fachblatts "Medium Magazin" zu den zehn besten regionalen Reportern im Land gewählt. Bei Media Pioneer wird sie Politik- und Mittelstandsthemen betreuen sowie eigene Formate zu Diversity-Themen entwickeln.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.