Warum Jürgen Hörner eoTV an die Motorvision Group weiterreicht

 

Das im Dezember von Gründer Jürgen Hörner gestartete eoTV hat einen neuen Besitzer. Die Motorvision-Sendergruppe unter Führung von Raimund Köhler übernimmt den Free-TV-Anbieter und führt den Sendebetrieb weiter.

Mit Wirkung zum 1. Februar baut die Motorvision Group aus München ihre Aktivitäten im deutschen Fernsehmarkt aus und betreibt jetzt nun auch eoTV. Das Angebot, einst initiiert vom langjährigen ProSiebenSat.1-Topmanger Jürgern Hörner, der unter anderem kabel eins- und später ProSieben-Senderchef war, hat sich auf einen Programm-Mix aus europäischen Serien und Filmen spezialsiert.

Im Februar 2019 musste die EO Television GmbH, die bisherige Betreiberin des Senders, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens anmelden. Seit dieser Zeit führte der Insolvenzverwalter Henrik Brandenburg von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen aus München den Sendebetrieb weiter - mit dem Ziel einer Sanierung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen.

Nun ist die MV Sendebetriebsgesellschaft UG, eine 100-Prozent-Tochter der MV International GmbH (Motorvision Group), neuer Veranstalter von eoTV. Sie übernimmt unter anderem die Markenrechte, die Programmlizenzen, das technische Equipment und bestehende Mitarbeiter der insolventen EO Television GmbH.

Der Sender soll weiterhin in München angesiedelt sein. Die Geschäftsführung übernimmt Raimund Köhler, der auch weiterhin Geschäftsführer von Motorvision TV bleibt. Zusammen mit seinem Team möchte er in den nächsten Monaten die Programmstruktur von eoTV neu ausrichten und um zusätzliche Programmfarben ergänzen.

"In der Vergangenheit haben Motorvision TV und eoTV bereits erfolgreich kooperiert", so Köhler. So hat man im Rahmen der "European Sportsnight" Reportagen sowie Rennserieen wie die "Isle of Man TT" ausgestrahlt. "Auf dieser Grundlage", so der neue Senderchef, "wollen wir aufbauen und gemeinsam mit unseren neuen Kollegen von eoTV den Zuschauern im deutschen Free-TV eine noch größere Programmvielfalt bieten."

Jürgen Hörner freut sich, dass sein einstiges Baby "in der Motorvision Group ein neues Zuhause gefunden hat". Er wünscht Köhler "viel Erfolg beim weiteren Ausbau des Free-TV-Geschäfts" und dankt seinem Team für die Aufbauarbeit und Henrik Brandenburg für die "ausgesprochen konstruktive Zusammenarbeit der letzten Monate", so Hörner.

Hintergrund: Die Motorvision Group betreibt mit Motorvision.tv diverse Pay-TV-Kanäle, die in Deutschland sowie in 100 Ländern in Europa, Afrika und Asien ausgestrahlt werden.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.