xxx Aufrufe

Zurück im echten Leben

Vor langer Zeit, in den 1960er Jahren, gab es wilde Gazellen in Georgien. Zwischendurch waren sie ausgerottet, sie existierten nur noch aus Plüsch und Plastik als Spielzeug. In der Kampagne mit dem ernsten Hintergrund des Artenschutzes wählte der WWF einen ganz harmlosen Schauplatz in Zeichentrick-Optik: Einen Greifarm-Automat, wie sie auf Jahrmärkten bespielt werden. Die Idee der umgekehrten Dramatik hatte die Agentur Betterfly aus Tbilisi. Inzwischen hüpfen übrigens wieder Gazellen durchs Land!

07.02.2020
Sponsor:
WWF
Agentur:
Betterfly, Tbilisi, Georgien
Wann und wo:
07.02.2020, Ads of the World
Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.