Ogilvy setzt auf Birgit Baier als Chefin für die Consulting-Agentur

 

Im vergangenen Jahr gründete Ogilvy den Ableger Ogilvy Consulting. Nun wird dort Neuzugang Birgit Baier als Consulting Partner die operative Führung übernehmen und die Teams in Frankfurt, Düsseldorf und Berlin steuern.

Die bislang sechs Mitarbeiter der neuen Ogilvy-Tochter unterstützen Kunden bei Fragen rund um die digitale Transformation. Hier kommt nun die 55-jährige Führungskraft gerade recht, die den Anspruch vor sich her trägt, Komplexität einfach zu machen.

Birgit Baier war zuletzt Strategic Consultant und Dozentin an der Macromedia Universität Berlin. In den vergangenen 25 Jahren hatte sie auf Führungspositionen Industrien in 20 Ländern sowie über 50 namhafte Marken dabei beraten, ihre Produkte, Dienstleistungen und Markenerlebnisse den strategischen Herausforderungen des Digitalzeitalters anzupassen.

Isabelle Schnellbügel, Chief Strategy Officer bei Ogilvy, freut sich, dass die neue Top-Managerin "enorm viel Expertise mitbringt, auch auf internationaler Ebene". Baier, so Schnellbügel weiter, "verbindet die Welten von Markenführung, Customer Experience und Technology".

Hintergrund: Ogilvy wurde 1948 von David Ogilvy in New York gegründet und ist heute das achtgrößte Agenturnetwork der Welt mit rund 450 Offices und mehr als 24.000 Mitarbeitern weltweit. Seit 1989 ist das Unternehmen Teil der WPP Group in London. Die deutsche Agentur hat ihren Ursprung in der Frankfurter Heumann Werbegesellschaft, die 1964 von Ogilvy übernommen wurde. Ogilvy unterhält deutsche Büros in Frankfurt (Hauptsitz), Düsseldorf (seit 1981) und Berlin (seit 2011) und betreut mehr als100 nationale und internationale Kunden. Dazu gehören Marken wie Aldi, die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Bayer, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Honor, IBM, ING-DiBa, MAN, Nestlé, Philips, die Radeberger Gruppe, Siemens und Telefónica Germany.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.