Bauer bündelt Yellows und Women's Weeklies in Hamburg – Rastatt-Titel ziehen um - Fuchs wird Chef

14.02.2020
 

Rastatter Yellow-Titel wie Freizeitwoche, Woche Heute, das neue oder Schöne Woche sollen in Hamburg auf Marken wie Neue Post und Das neue Blatt treffen. Von der Verlegung sind rund 80 Mitarbeiter betroffen. Welche Strategie Bauer-Manager Sven Dams fährt und auf welche Führungskräfte er in Hamburg setzt.

Die Bauer Media Group bündelt ihre Yellow- sowie Women's Weeklies-Kompetenz in Hamburg. Die bisher in Rastatt ansässigen Titel ziehen nach Hamburg. Das Vorgehen ist nicht neu: Bauer hat bereits bei "House of Food" oder bei den "Medical & Health Experts" Kompetenzen zusammengelegt. Der Umzug des Verlagsstandortes von Rastatt nach Hamburg soll spätestens zu Ende Juli 2020 abgeschlossen sein.

Von der Verlegung sind rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Laut Bauer Media Group bekommen alle das Angebot, mit nach Hamburg zu ziehen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen ein Standortwechsel nicht möglich ist, will das Medienhaus bestmöglich unterstützen.

Sven Dams, CEO Publishing Deutschland, betont: "Wir werden uns dafür stark machen, dass so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie möglich unser Angebot annehmen, und freuen uns über jeden Einzelnen, der sich dazu entscheidet, den eingeschlagenen Weg der Transformation mitzugehen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrem journalistischen Know-how und außerordentlichen Management-Fähigkeiten liegen uns nicht nur am Herzen - sie sind auch ein wichtiger Teil des Unternehmens und tragen maßgeblich zum Erfolg bei."

Walter A. Fuchs, Verlagsgeschäftsführer aus Rastatt und seit 18 Jahren bei der Bauer Media Group tätig, wird in Hamburg die Geschäftsführung für das gesamte Yellow-Portfolio übernehmen. Stellvertretender Verlagsgeschäftsführer wird Dittmar Jurko, bisher Yellow-Verlagsleiter.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.