Job des Tages: Luxemburger Wort sucht einen Frontend Developer oder einen Datenjournalist (m/w/w) in Luxemburg

19.02.2020
 
 

Die Tageszeitung Luxemburger Wort möchte sich in ihrem Digitalteam verstärken. Deshalb wird in Luxemburg ein Frontend Developer oder ein Datenjournalist (m/w/d) gesucht.

Geboten wird dem am besten passenden Bewerber ein zukunftssicherer Arbeitsplatz beim Marktführer in Luxemburg - und das in einer dynamischen Redaktion, die ihren Mitarbeitern Entfaltungs- und Fortbildungsmöglichkeiten eröffnet. Zum Einsatz kommen wird man in einer Mannschaft, die sich um die digitale Visualisierung von journalistischen Inhalten kümmert.

Dafür wird man vorwiegend Daten sammeln, analysieren und vergleichen, um dieses Material dann in Tabellen, Diagrammen sowie statischen oder dynamischen Karten auf Mini-Homepages aufzubereiten. Außerdem erarbeitet man laufend Präsentationskonzepte für redaktionelle Einhalte - angefangen mit eingebetteten Grafiken bis hin zu umfangreichen digitalen Storytelling-Arbeiten.

Mitbringen sollte man ein medienspezifisches Studium, das für die Digitalisierung journalistischer Inhalte relevant ist, sowie vertiefende Kenntnisse in CSS, JavaScript und SVG. Basiswissen in der d3-Grafikbibliothek sowie in Python, PHP, mySQLÖ ist von Vorteil.

Weil die Redaktion mehrsprachig arbeitet, sollte man neben Deutsch weitere Sprachen sprechen. Mit gutem Französisch oder Englisch sammelt man wichtige Pluspunkte.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.