Ralf Gretenkord steigt bei Burda zum Leiter des Sondervertriebsteams auf

 

Führungswechsel bei den Burda-Vertriebsspezialisten: Ralf Gretenkord wird befördert. Er wird Ende Februar Director Retail der Tochterfirma Burda Service Handel Märkte GmbH (BSHM). Wen er auf der Stelle ablöst.

Gretenkord übernimmt den Posten von Peter Walker, der das Sondervertriebsteam bei BurdaHome seit 2006 gesteuert hatte. Walker wird dem Unternehmen bis Ende Juni noch beratend zur Seite stehen. Der 58-Jährige möchte sich eine private Auszeit nehmen, heißt es in Offenburg, um danach "neue berufliche Herausforderungen" anzupeilen.

Walkers Nachfolger Ralf Gretenkord steht seit 2017 in Burda-Diensten. Der 53-Jährige ist aktuell Head of Logistics bei der Burda Magazine Holding. Zuvor wirkte er als Vice President Presse Service bei der Deutschen Post AG. "Gretenkord verfügt über eine langjährige Erfahrung im Verlagswesen, insbesondere in den Bereichen Logistik und Vertrieb", lobt ihn Frank-J. Ohlhorst, Geschäftsführer von BurdaHome. Der neue Director soll die Handelsbeziehungen von Burda ausbauen und die Geschäftstrategie der BSHM kontinuierlich weiterentwickeln.

Gleichzeitig dankt Ohlhorst Peter Walker, den er als "exzellenten Vertriebs- und Handelsexperten" bezeichnet. "Er hat die BSHM über die Jahre zu einer schlagkräftigen Einheit aufgebaut und große strategische Erfolge erzielt", so Ohlhorst über Walker.

Hintergrund: Die am Standort Offenburg angesiedelte Burda Service Handel Märkte GmbH pflegt unter anderem die Geschäftsbeziehungen mit dem Lebensmitteleinzelhandel und steht für das Sondervertriebsnetz der BurdaHome-Titel wie Meine Familie & ich, Lust auf Genuss oder Slowly Veggie.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.