Top-Datenstrategin Surya Emmylinda heuert bei DDB an

 

Eine ausgewiesene Fachfrau für Zahlen- und Datenanalyse hat sich DDB Berlin geangelt: Surya Emmylinda verstärkt das Hauptstadtbüro der Agenturgruppe als Data Strategy Director.

Geboren und aufgewachsen ist die 33-Jährige in Singapur, seit 2016 arbeitet sie in Deutschland. Zu ihrem neuen Arbeitgeber in der Hauptstadt bringt sich umfangreiche internationale Erfahrungen und Knowhow im Bereich Data- und Web-Analytics, Insights, Setting, Measurement und Strategy mit. Surya Emmylinda wird eng mit Kathrin Jesse, Geschäftsleitung Strategie bei DDB Berlin, zusammenarbeiten.

Emmylinda kommt von den Agenturen Heimat sowie TBWA/Germany, wo sie von 2016 bis Januar 2020 auf der Gehaltsliste stand und als Data Strategy Director umfangreiche Projekte für Kunden wie Mastercard, Opel, Hornbach, Kaufland, BVR und die TK betreute. Ihre Karriere ließ sie einst in Singapur bei iSentia Brandtology als Senior Social Media Analyst anrollen. Noch in ihrer Heimat wechselte zu TBWA/Singapore.

"Unser Job ist es, die Storys und Narratives unserer Kunden auf allen Kanälen so impactstark und ergreifend wie möglich zu erzählen, und die intelligente Nutzung von Daten hilft uns dabei, dieses noch besser und effektiver zu tun", sagt Kathrin Jesse. "Wir freuen uns riesig, mit Surya jetzt eine absolute Expertin dafür an Bord zu haben."

Hintergrund: Die Kreativagentur DDB unterhält deutsche Standorte in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Wolfsburg und arbeitet dort für Kunden wie Volkswagen, Deutsche Telekom, Lufthansa, E.on, Das Handwerk, Volksbanken Raiffeisenbanken, Henkel, Sony, Miele, Unilever, Ikea, Stabilo International, Fila und Deichmann. Sie gehört zu DDB Worldwide und ist damit Teil der Omnicom-Holding mit mehr als 200 Büros in 90 Ländern. Deutschland-Geschäftsführer ist Dennis May.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.