Rüdiger Maeßen verantwortet das Deutschlandgeschäft von Uniplan

09.03.2020
 

Er führte zuvor die Kommunikations- und Strategieagentur Hill+Knowlton Strategies in Deutschland. Jetzt hat Rüdiger Maeßen einen neuen Führungsposten: als Managing Director bei Uniplan Deutschland.

"Mit Rüdiger Maeßen konnten wir einen erstklassigen Kandidaten für Uniplan gewinnen, der nicht nur ausgewiesene Leadership-Qualitäten und das richtige Mindset mitbringt, sondern mit seiner weitreichenden Expertise und dem Mut, Dinge neu zu denken, die ideale Besetzung zum richtigen Zeitpunkt ist", so Uniplan-CEO Christian Zimmermann, an den Maeßen berichtet.

Zur Person: Rüdiger Maeßen kommt von der internationalen Kommunikations- und Strategieagentur Hill+Knowlton Strategies, wo er als CEO Deutschland und Mitglied des Global Leadership Council tätig war.  Zuvor wirkte er über 16 Jahre bei Ketchum Pleon in verschiedenen Positionen - zuletzt in der Rolle des Managing und Global Partner. Als Head of Digital & Social Media verantwortete er zudem über zehn Jahre das digitale Geschäft bei Ketchum Pleon und war maßgeblich für die digitale Transformation bei Hill+Knowlton Strategies zuständig.

Maeßen ist zukünftig bei Uniplan für rund 200 Mitarbeiter an vier deutschen Standorten verantwortlich (Köln, Kerpen, Frankfurt, Hamburg). Er berichtet an Chairman und CEO Christian Zimmermann.

Christian Zimmermann rückt ins neu geschaffene Uniplan-Board und verantwortet als CEO und Chairman of the Board gemeinsam mit Amanda Chen (Chief Financial Officer), Geraldine Chew (Managing Director Greater Bay Area), Sally Lu (Managing Director Mainland China), Melanie Mucha (Chief Human Resources Officer) und Todd Nash (Chief Information Officer) die Gesamtausrichtung der Uniplan-Gruppe.

Neuer Executive Creative Director ist Andrew Berglund. Er folgt auf Daniel Naegele, der die Agentur Ende 2019 verlassen hat.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.