Job des Tages: CMF Advertising sucht einen PR- und Kommunikationsmanger (m/w/d) in Mörfelden-Walldorf

18.03.2020
 
 

Die inhabergeführte Werbeagentur CMF Advertising mit rund 100 Mitarbeitern möchte sich weiter verstärken. In Mörfelden-Walldorf wird ein PR- und Kommunikationsmanager (m/w/d) gesucht.

Bei dem Haus mit namhaften Kunden wie Tanqueray, Johnnie Walker, Baileys, Coca-Cola, BMW, Vattenfall, Rewe und der Allianz soll man sich auf der Stelle mit kreativen Konzepten, starkem Storytelling sowie einem engen Draht zur Fachpresse einbringen. Dabei wird man eigene Kunden aus dem Beverage- und FMCG-Bereich mit Hinblick auf strategische Kommunikationsziele beraten.

Dafür bringt man seine breite Kommunikationserfahrung ein und bewegt sich sicher in der digitalen Welt. Wichtig ist der Agentur, dass PR- und Werbemaßnahmen nicht getrennt von einander gedacht werden können. Daher wird man auch überzeugende Pressemitteilungen verfassen und den direkten Dialog zu Medienpartnern pflegen.

Ideale Bewerber bringen mindestens fünf Jahre relevante Berufserfahrung in einer PR-Agentur mit und konnten schon Erfahrungen in der Führung kleinerer Projektteams sammeln. Punkten sollte man mit einem ausgeprägten Kommunikationstalent und der Fähigkeit, flexibel auf Kundenwünsche eingehen zu können.

Bestenfalls ist man ein leidenstarker "Foodie" und zeichnet sich durch starkes Interesse an Themen aus den Bereichen Food und Beverage aus. Neben starken Texterqualitäten auf Deutsch sollte man auch mit erstklassigen Englischkenntnissen glänzen.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.