AS&S Radio macht Christian Scholz zum neuen Geschäftsführer

 

Einen mit allen Wassern gewaschenen Agenturprofi hat sich AS&S Radio, die Radiotochter des ARD-Vermarkters ARD-Werbung Sales & Services, geangelt: Christian Scholz wird die operativen Geschäfte ab 1. August führen.

Der Neuzugang wird dann direkt an die beiden Holding-Geschäftsführer Elke Schneiderbanger und Karsten Simon berichten. Damit schließt AS&S eine wichtige Lücke. Scholz wird die Nachfolge von Oliver Adrian antreten, der zum Kinovermarkter Weischer gewechselt war.

Als einen "exzellenten Kenner der Media- und Agenturszene" begrüßt den neuen Geschäftsführer Scholz Ludger Lausberg, Vorsitzender der ARD-Werbung, an Bord. Mit der neuen Spitze sei AS&S Radio dann "bestens aufgestellt für die strategischen Herausforderungen in der Audiovermarktung", so Lausberg. Scholz bringe viel Erfahrung auch im Bereich digitale Transformation mit.

Christian Scholz stand zuletzt in Diensten der Mediaagentur Initiative, die er von 2016 bis 2020 als Deutschland-CEO führte. Anfang des Jahres übernahm dort der bisherige COO Mathias Glatter die Führung (kress.de berichtete). Frühere Stationen hatten Scholz zu MindShare, Ferrero, Mediaedge:CIA, Aegis Media und Kinetic Worldwide geführt.

"Scholz ist bestens vertraut mit der Agentur- wie der Kundenperspektive und bringt damit optimale Voraussetzungen für unsere Vermarktungsarbeit mit", sagt Michael Loeb, Vorsitzender der AS&S-Gesellschafterversammlung.

Hintergrund: Die ARD-Werbung Sales & Services GmbH (AS&S) ist der nationale Werbezeitenvermarkter der ARD in TV und Radio sowie von Angeboten aus dem privaten Rundfunk. Gegründet wurde sie 1999. Gesellschafter sind die Werbegesellschaften der neun ARD-Landesrundfunkanstalten.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.