Georg Kofler stellt drei neue Top-Manager bei seiner Social Chain AG ein

 

Ex-Fernsehboss und nun Social-Media-Unternehmer Georg Kofler erweitert die Chefetage seiner Social Chain AG und greift auch auf alte Sky-Kontakte zurück: Kai Czeschlik wird Chief Operating Officer, Alexander Teschner Chief Financial Officer und Kai Mitterlechner Chief Commercial Officer.

Damit erweitert das börsennotierte Berliner Haus das Top-Management, um auf das dynamische Wachstum auf dem Boom-Markt Social Media zu reagieren. Bei zwei der Neuzugängen reaktiviert Georg Kofler, der einst Büroleiter von Leo Kirch, dann unter anderem ProSieben-Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender von Premiere (heute: Sky) war, alte Fernsehkontakte.

Sein neuer CCO Kai Mitterlechner bringt umfassende Vertriebs- und Marketingerfahrung mit. Der 47-Jährige war unter anderem Senior Vice President Sales bei Sky Deutschland und Geschäftsführer von Sky Österreich.

Alexander Teschner, 49, gilt als Finanzprofi mit Erfahrungen in den Consumer-Branchen Medien und Lifestyle. Zuletzt war er CFO der global tätigen Medienproduktion Simpleshow. Zuvor wirkte er unter anderem als CFO und Vorstand der damaligen Premiere AG (heute: Sky).

Kai Czeschlik, der neue Chief Operating Officer der Social Chain AG, hat sich vor allem als Digitalisierungsexperte hervorgetan. Zuletzt war der 47-Jährige Director Digital Excellence der Allianz SE und European Director Customer Experience bei Amazon. Bei dem Versandriesen verantwortete Czeschlik alle Kundenprozesse und führte über 15.000 Mitarbeiter.

Als "drei außerordentlich erfahrene Führungskräfte" heißt Kofler das neue Chef-Trio willkommen. "Sie werden dazu beitragen, das organische Wachstum und die Akquisitionsoffensive der Social Chain AG optimal zu orchestrieren", sagt der Aufsichtsratsvorsitzende und Hauptaktionär des Hauses. Er will die Social Chain AG schneller wachsen lassen und die Strukturen "weiter professionalisiern", wie Kofler sagt.

Hintergrund: Das Berliner Unternehmen Social Chain AG, dessen Aktien auf Xetra und an der Düsseldorfer Börse gehandelt werden, beschäftigt insgesamt rund 500 Mitarbeiter - auch an den Nebenstandorten München, Manchester, London und New York. Spezialität des Hauses ist das Zusammenbringen von Social-Media- und Social-Commerce-Aktivitäten und der Aufbau von Social-Media-Brands.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.