Ex-Handelsblatt-Führungskraft Andrea Rexer wechselt zur Hypo-Vereinsbank

08.04.2020
 

Bei der Hypo-Vereinsbank übernimmt Andrea Rexer Mitte des Monats als Head of Identity & Communications, Institutional Affairs & Sustainability die Leitung der Kommunikation. Dies berichtet der PR Report.

Andrea Rexer war unter anderem als Wirtschaftskorrespondentin für die "Welt" und die "Welt am Sonntag" und von 2007 bis 2011 als Wirtschaftsredakteurin beim österreichischen Nachrichtenmagazin "profil" tätig. 2012 wechselte sie zur "Süddeutschen Zeitung", wo sie im Laufe der Zeit verschiedene Aufgaben hatte: Korrespondentin und Büroleiterin in Frankfurt, Leiterin des Finanz-Teams in München und Redaktionschefin des Frauen-Wirtschaftsmagazins "Plan W". Anfang November 2018 ging Rexer zum "Handelsblatt" und führte das Ressort "Unternehmen & Märkte". Das Arbeitsverhältnis endete nach nur einem Jahr - nach Recherchen von kress.de und "Wirtschaftsjournalist" wegen Unstimmigkeiten mit der "Handelsblatt"-Chefredaktion.

In ihrer neuen Funktion bei der Hypo-Vereinsbank in München verantwortet Rexer die in- und externe Kommunikation sowie die Beziehungen zu Institutionen und den Bereich Nachhaltigkeit. Die 38-Jährige wird an den Vorstandssprecher Michael Diederich und an Max Hohenberg, Head of Group Identity & Communication der Muttergesellschaft Unicredit, berichten. Rexer ist Nachfolgerin von Marion Nagl, die die Hypo-Vereinsbank nach Unternehmensangaben künftig projektweise beraten soll.

Hintergrund: Der PR Report erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Chefredakteur ist Daniel Neuen. Das aktuelle Heft "Das Virus und wir" gibt es in unserem Shop.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.