Wie Programmdirektor Volker Herres die verlängerten Tagesthemen nutzen will

14.04.2020
 

Die "Tagesthemen" am Freitag sind bereits verlängert worden - ab Herbst wird es auch an den anderen Werktagen mehr Sendezeit geben.

Die ARD-Programmkonferenz hat beschlossen, die "Tagesthemen" ab 7. September 2020 von Montag bis Donnerstag von aktuell 30 auf 35 Minuten auszuweiten. Die neue Sendezeit ist 22:15 bis 22:50 Uhr; die Sendelänge der Freitagsausgabe wird auch zukünftig 30 Minuten betragen.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, kündigt an. "Die verlängerte Sendezeit werden wir insbesondere dazu nutzen, der Berichterstattung aus den Regionen noch mehr Platz in den 'Tagesthemen' einzuräumen. Geplant ist eine Regionalrubrik unter dem Titel "#mittendrin", die zunächst am Freitag und ab September dann vier Mal in der Woche gesendet werden soll. Das ist ein wichtiger Schritt zur weiteren Stärkung unserer Informationskompetenz."

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.