Ex-NBC-Universal-Macher Daniel Loers legt sich nun für Webedia ins Zeug

 

Von der Film-, TV- und Medienbranchen-Expertise von Daniel Loers will ab sofort Webedia Deutschland profitieren: Bei der Online-Publishing-Plattform für Medien- und Entertainment-Themen ist er nun Director Sales für den DACH-Raum.

Der studierte Diplom-Kaufmann bringt Erfahrung von namhaften Unternehmen der Branche mit. Der gebürtige Rheinländer Loers stand unter anderem in Diensten des Film-Verleihers Filmpools sowie des TV-Senders RTLzwei.

Zuletzt war er seit 2012 Director Sales bei NBC Universal. Dort verantwortete er die Werbeumsätze aus der TV- und Digital-Vermarktung, zunächst im deutschsprachigen Raum, dann auch international für die Regionen CEE und Benelux. Vor seinem Wechsel zu Webedia war Daniel Loers bei NBC Universal für die EMEA-Region zuständig.

Bei dem internationalen Medienunternehmen französischer Prägung wird er am Deutschlandsitz in Berlin Nachfolger von Ralf Sattelberger, der das Haus nach zehn Jahren verlässt. Loers wird mit einem 21-köpfigen Team Kunden wie Universal Pictures, Walt Disney, Electronic Arts, Sony Playstation, Ferrero und Red Bull betreuen. Außerdem soll er die Sales-Aktivitäten im Neukunden-Bereich ausweiten.

Marc-Andreas Albert, CEO Webedia Germany und Chairman of the Board von Webedia Poland, lobt Loers' "langjährige Erfahrung in der Entertainment-Branche". Von den internationalen Erfahrungen könne das Gesamtunternehmen bei der "Vision einer internationalen Vernetzung der Webedia Group" profitieren, so Albert.

Hintergrund: Webedia Deutschland gehört zu der 2007 gegründeten Webedia Group. Der französische Medienkonzern ist der drittgrößte Entertainment-Publisher Frankreichs. Mit seinen Online-Plattformen in den Märkten Deutschland, Brasilien, Mexiko, Spanien, der Türkei, Polen, Großbritannien, Italien, den USA und im Nahen Osten erreicht das Entertainment-Netzwerk von Webedia weltweit über 226 Mio Unique User im Monat. Bei Webedia Deutschland sind es auf den eigenen Online-Portalen monatlich über zwölf Mio Entertainment-Fans. Das Markenportfolio von Webedia Deutschland wächst stetig: Nach der Übernahme von Moviepilot im Jahr 2014 stieß IDG Entertainment (GameStar, GamePro, MEiNMMO, allyance Network) 2015 zur Webedia-Familie. Im selben Jahr wurde die Digitale Content Marketing Agentur Brand Services gegründet, 2016 folgte die Übernahme der Live-Kommunikations Agentur Flimmer. 2018 schloss sich die Influencer-Marketing-Agentur flow:fwd dem Medienhaus an.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.