Alexander Fink wird Partner bei CNC

15.04.2020
 

Der frühere Deutschland-Chef von Burson-Marsteller,  Alexander Fink, wechselt zu Kekst CNC. Dies berichtet der PR Report.

Alexander Fink, wird zum 1. Mai 2020 Partner im Münchner Büro. Der 52-Jährige ist derzeit Market Lead DACH bei der Agentur Akima.

Von November 2014 bis Sommer 2018 war Fink Deutschland-CEO der Agentur Burson Marsteller, die er in Folge der Fusion mit Cohn & Wolfe verlassen hat. Davor hatte er unter anderem Führungspositionen bei Edelman und Ketchum Pleon inne.
 
Seine berufliche Laufbahn begann der studierte Historiker und Journalist im Jahr 1993 im Bereich Medienpolitik und Unternehmenskommunikation bei Pro Sieben. Neben klassischer Corporate Communications verfügt Fink laut Darstellung von CNC "insbesondere über umfassende Erfahrung in den Bereichen Krisenkommunikation, Cyber Security sowie in den stark wachsenden Bereichen Change Management und der Begleitung von Unternehmen in der digitalen Transformation".

Hintergrund: Der PR Report erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Das aktuelle Heft "Das Virus und wir" können Sie in unserem Shop kaufen.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.