Job des Tages: Iserlohner Kreisanzeiger sucht einen Stellvertretenden Redaktionsleiter (m/w/d)

17.04.2020
 
 

Der Iserlohner Kreisanzeiger, ein mittelständisches Medienunternehmen mit rund 50 Mitarbeitern, möchte sich verstärken. Zum nächstmöglichen Eintrittstermin wird in Iserlohn ein Stellvertretender Redaktionsleiter (m/w/d) gesucht.

Angesprochen fühlen dürfen sich Bewerber, die mit den Begriffen Heimatverbundenheit, Aktualität, Themenvielfalt und Meinungsstärke viel verbinden und die lokale Wirtschaftsthemen spannender finden als das Leben im Dschungelcamp. Außerdem sollte ihnen daran gelegen sein, jungen Menschen ein modernes Info-Medium näherzubringen, ohne dabei die treue Stamm-Leserschaft zu vergraulen.

Die Aufgaben der ausgeschriebenen Stelle liegen darin, zusammen mit dem Chefredakteur ein Team von erfahrenen Redakteuren, engagierten Volontären und leistungsstarken freien Mitarbeitern zu führen. Auszeichnen sollte man sich mit einem guten Gespür für die relevanten Themen, die im Lokalen Antworten auf die Fragen der Leserschaft geben. Dabei sollte man Freude daran haben, sich auch auf der Diskussionsbühne, im Online-Live-Chat sowie am Runden Tisch dem Dialog zu stellen.

Gesucht wird ein journalistischer Allrounder, der auch selbst fotografier und Videos dreht. Dabei sollte man bei allen tagesrelevanten Themen die crossmediale Umsetzung im Blick haben. Neben der schnellen journalistischen Reaktion muss man sich auch auf die perspektivische Themen- und Kampagnen-Planung verstehen. Für den Job sind strategisches Denken, organisatorisches Geschick und die Fähigkeit zum aktiven Teambuilding gefragt.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.