Star-Reporter Jenke von Wilmsdorff verlässt RTL und geht zu ProSieben

 

Seit 2001 arbeitete Jenke von Wilmsdorff ("Das Jenke Experiment") als Reporter, Autor, Redakteur und Schauspieler für RTL. Er hatte einen Exlusivvertrag, der nun nicht verlängert wurde. Dem Investigativen soll der 54-Jährige aber treu bleiben.

Jenke von Wilmsdorff war bei RTL vor allem für das Wochenmagazin "Extra" im Einsatz. Aus den Tätigkeiten dort entwickelten sich investigative und unterhaltsame Reportagen, darunter die preisgekrönte Reihe "Das Jenke Experiment". Außerdem war er unter anderem in der Reality-Action-Show "Kopfgeld" zu sehen.

"Ich danke Jenke für sein unglaubliches Commitment RTL gegenüber", sagt RTL-Geschäftsführer Jörg Graf zum Abschied. "Über so viele Jahre hat Jenke Unglaubliches geleistet. Kein anderer ist für seine Formate buchstäblich an seine physischen und psychischen Grenzen gegangen."

Wie "dwdl" erfahren hat, bleibt der Ausnahme-Reporter, der etwa Drogenerfahrungen oder das Leben als Obdachloser auf der Straße am eigenen Leib dokumentierte, seiner Arbeitsweise und seinem Publikum treu - allerdings bei einem neuen Sender. Den Informationen des Mediendiensts zufolge steht Jenke von Wilmsdorff künftig in ProSieben-Diensten. Er soll dort das investigative Team verstärken, zu dem auch Thilo Mischke ("Uncovered") gehört. Bislang wurde noch nicht bekannt, welche neuen Formate bei ProSieben geplant sind.

Hintergrund: 2019 erhielt Jenke von Wilmsdorff für die Reportagen "Jenke macht Mut! Leben mit Brustkrebs", "Das Jenke Experiment" sowie "Jenke über Leben" den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Infotainment.  Zuletzt wurde ein Beitrag über das fleischliche und vegetarische Ernährung Anfang März bei RTL ausgestrahlt.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.