Job des Tages: Berliner Verlag sucht einen (Leitenden) Kulturredakteur (m/w/d) in Berlin

06.05.2020
 
 

Das unabhängige Medienhaus mit den Titeln Berliner Zeitung, Berliner Kurier und Berliner Abendblatt möchte sich weiter verstärken. Für das Ressort Kultur & Vergnügen wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein (Leitender) Kulturredakteur (m/w/d) gesucht.

Auf der ausgeschriebenen Stelle wird man tagesaktuell über kulturelle Themen in Berlin, Deutschland und der Welt schreiben. Dafür muss man Themenideen entwickeln und sie in Form von Berichten, Kommentaren, Analysen und Interviews eigenständig und/oder im Ressort-Team umsetzen.

In allen Belangen sollte man sicherstellen, dass die Beiträge von Suchmaschinen gefunden und in den Social-Media-Kanälen verteilt und wahrgenommen werden. Im redaktionellen Alltag bringt man sich kontinuierlich mit konstruktiver Kritik und guten Ideen ein. Zudem spinnt man ein Netzwerk aus Verantwortlichen, Kreativen sowie Experten aus den relevanten Bereichen - und das sowohl innerhalb etablierter Institutionen als auch bei kulturellen Startups.

Ideale Kandidaten für den Job sollten ein Journalismus-Studium, ein Studium der Kulturwissenschaften oder eine vergleichbare Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und ein Volontariat absolviert haben. Als Kommunikationstalent zeichnet man sich dabei durch stilsichere, präzise Formulierungen aus. Gleichzeitig sollten man sich mit SEO-Verfahren gut auskennen.

Bestenfalls bringt man bereits viele Kontakte zu Museen, Galerien, Theatern, Agenturen und unabhängigen Experten aus der Kulturwelt mit. Bei der Arbeitsweise sollte man mit einem strukturierten Stil sowie Zuverlässigkeit und Flexibilität glänzen.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.