Job des Tages: Berliner Verlag sucht einen Social-Media-Manager (m/w/d) in Berlin

08.05.2020
 
 

Das unabhängige Medienhaus Berliner Verlag mit den Titeln Berliner Zeitung, Berliner Kurier und Berliner Abendblatt möchte sich verstärken. In Berlin wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Social-Media-Manager (m/w/d) gesucht.

Angesprochen fühlen dürfen sich Job-Kandidaten, für die Instagram und Co. ihr zweites Zuhause und Facebook Analytics ein Sparringspartner ist. Auf der ausgeschriebenen Stelle wird man eigenverantwortlich und mit journalistischem Gespür die Social-Media-Kanäle von Berliner Zeitung und Berliner Zeitung betreuen. Dabei steuert man die Kanäle inhaltlich und erstellt aussagekräftige Reportings der umgesetzten Aktionen.

Konkret wird man spannende Themen aus allen Bereichern der Zeitung aufspüren und sie so kreativ wie zielgruppengerecht für die passenden Kanäle aufbereiten. Dabei scannt man die Social-Media-Auftritte der wichtigen Newsmedien im In- und Ausland. Aus neuen Trends entwickelt man gezielt Maßnahmen zur Steigerung von Reichweite, Conversion und Kundenbindung.

Bewerber sollten beim Bespielen der gängigen Social-Media-Kanäle wie Instagram, TikTok, Twitter, Facebook, YouTube, WhatsApp oder Telegram topfit sein. Als großes Schreibtalent sollte man mit Humor und einer 1A-Rechtsschreibung punkten. Mit Bild- und Videobearbeitungs-Tools sollte man souverän umgehen können. Technische Innovationen machen sie neugierig, nicht unsicher.

In formaler Hinsicht wird ein abgeschlossenes Studium im Bereich Medien, Kunst oder Marketing oder eine vergleichbare Ausbildung etwa als Texter oder Grafiker erwartet. Zusätzlich sollte man mindestens zwölf Monate Berufserfahrung im Bereich Social Media vorweisen. Die Arbeitsweise muss strukturiert, eigenverantwortlich und im Ergebnis zuverlässig sein. Termine auch abseits des Schreibtischs nimmt man gerne wahr.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.