Wie dpa-Chefredakteur Sven Gösmann das Video-Angebot jetzt massiv ausbaut

 

Auf dem Boom-Markt für Bewegtbild verstärkt sich die dpa unter Chefredakteur Sven Gösmann. Er hat aktuell die Übernahme der Geschäfte der privaten Fernsehnachrichten- und TV-Produktionsagentur TeleNewsNetwork zum 1. Juli bekannt gegeben.

Der Video-Anbieter wird dann in die dpa-Gruppe integriert: In der 100-prozentigen dpa-Tochter RUFA entsteht eine neue Unit für Bewegtbild. Leiter der TNN, der künftigen Video-Unit der dpa-Gruppe, wird Hendrick R. Hertel. Er war bislang TNN-Geschäftsführer.

Die Übernahme soll zum 1. Juli wirksam werden. Sie umfasst unter anderem alle Kundenverträge, Lizenzen, Vereinbarungen mit Videojournalisten und Produzenten. Die bisherigen TNN-Mitarbeiter werden in die neue Video-Unit eingegliedert.

Das Unternehmen arbeitet mit einem Netz an TV-Videojournalisten und -Produzenten zusammen und erstellt mit ihnen Nachrichtenvideos aus ganz Deutschland. Diese befassen sich thematisch vor allem mit politischen und wirtschaftlichen Großlagen. Angeboten werden aber auch unter anderem Berichte rund um Kriminalität oder Unfälle sowie Gerichtsberichterstattung, Wetter, gesellschaftliche Ereignisse oder Promi-News. Hauptzielmarkt waren bislang die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender. Dies soll auch unter dem dpa-Dach so bleiben. Aktuelles Material wird dann auch für die Beitragsproduktion zu aktuellen Nachrichtenlagen für die digitale Ausspielung zur Verfügung gestellt.

"Neben Text in mittlerweile sieben Sprachen, Foto, Audio und Voice, Infografik, Daten, Terminen und sonstigen Services bietet die dpa-Redaktion nun mit dem Ausbau der Videoangebote ein echtes Vollsortiment journalistischer Leistungen an", sagt dpa-Chefredakteur Sven Gösmann.

Hintergrund: TNN wurde 2003 von Hendrick R. Hertel als TV-Nachrichtenagentur gegründet. Deutschlands größte Nachrichtenagentur dpa nahm 1949 ihre Arbeit auf. Die Zentralredaktion in Berlin leitet Chefredakteur Sven Gösmann. Die Geschäftsführung rund um den Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg angesiedelt. Vorsitzender des Aufsichtsrats der dpa ist David Brandstätter von der Main-Post GmbH in Würzburg.

Tipp: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert, können Sie in der Titelgeschichte der kress pro-Ausgabe 2/2020 lesen. Hier bestellen.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.