Top-Produzent Pierre Uebelhack heuert bei Leonine-Tochter i&u TV an

 

Einen ganz dicken Fisch hat Leonine-CEO Fred Kogel für die Produktions-Tochterfirma i&u TV an Land gezogen: Dort steigt Pierre Uebelhack als Senior Vice President Entertainment Production ein. Er soll vor allem die Shows mit Oliver Pocher vorantreiben.

Der Neuzugang, der als einer der erfahrensten Produzenten auf dem deutschen Markt gilt, wird für die Produktionen der gemeinsam von i&u TV mit Pocher gegründeten Produktionsgesellschaft Pool of Brainz verantwortlich sein. Bei i&u TV selbst soll er die Produktion von nicht-fiktionalen Entertainment- und Show-Formaten forcieren.

"Die Tätigkeit mit einem neuen Format für Oliver Pocher zu beginnen, reizt mich besonders", sagt Uebelhack. Er war als Executive Director im Management von Endemol Shine Germany unter anderem für Formate wie "Beauty & the Nerd" und "Darts WM" verantwortlich. Als freiberuflicher Produzent brachte er Shows wie "Global Gladiators", "Prankenstein" sowie "Deutschland sucht den Superstar" mit auf die Sender.

Von 2008 bis 2018 war Pierre Uebelhack Realisator und Producer bei Tresor TV. Dort betreute er Formate wie "Teenager außer Kontrolle", "Germany's Next Topmodel" und "Popstars" mit. Seine Karriere hatte er einst über ein Volontariat bei ProSieben gestartet.

Fred Kogel, CEO von Leonine, freut sich sehr über den Neuzugang. "Mit seiner Expertise erreichen wir eine weitere wichtige Etappe auf unserem Weg, das beste Talent an Leonine zu binden", sagt er. Als "ausgewiesenen Experten" begrüßt Andreas Zaik, Geschäftsführer von i&u TV, den neuen Kollegen Uebelhack an Bord.

Hintergrund: Leonine ist ein unabhängiges Münchner Medienunternehmen, das aus dem Zusammenschluss der Tele München Gruppe, Universum Film, i&u TV, Wiedemann & Berg Film sowie W&B Television hervorging.

Sie möchten Konstruktives über die Medien und Corona, exklusive Storys und aktuelle Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.