Gründer-Trio von Bechtolsheim, Heffels und Mengele gibt die Heimat-Führung ab

 

Die Berliner Kreativagentur hat ihren Generationswechsel abgeschlossen: Die ehemaligen Gründer Matthias von Bechtolsheim, Guido Heffels und Andreas Mengele hören als Geschäftsführer auf und wollen sich neuen Projekten widmen.

Bereits jetzt unterstützt das Trio mit der Beteiligungsgesellschaft Laughing Tuna GmbH als Investoren unternehmerische Ideen, wie zum Beispiel das Startup Share (für sozialen Konsum), die Sanity Group (Cannabis) und Tomorrow (nachhaltiges Banking). Weitere Projekte sind geplant. Auch die Neugründung einer Agentur oder internationale Aufgabenbereich "werden nicht kategorisch ausgeschlossen", heißt es wolkig in Berlin.

Matthias von Bechtolsheim, Guido Heffels und Andreas Mengele lassen auch ihre Aufgaben für TBWA enden - zum Zeitpunkt ihres jeweiligen Ausstiegs. Heffels und Mengele werden Ende März 2021 endgültig von Bord gehen. Bis dahin wollen sie noch ausgewählte Kunden wie Hornbach und die FDP federführend betreuen.

Von Bechtolsheim verlässt die Agenturgruppe bereits zum 30. Juni, um sich primär der Laughing Tuna GmbH und weiteren privaten Startup-Investments zu widmen.

"Wir sind Guido, Matthias und Andreas dankbar, dass sie eines der kreativsten Unternehmen der Welt geschaffen und ihren Gründergeist in das TBWA-Collective eingebracht haben", sagt Troy Ruhanen, CEO von TBWA/Worldwide, zu der die Agentur Heimat gehört.

Hintergrund: Die operative Führung der Agentur liegt seit Januar 2019 bei Maik Richter und Matthias Storath. Anfang 2020 kamen Kyra von Mutius (Strategie), und Tim Holtkötter (Operations) als Geschäftsführer dazu.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.