Welt-Vizechefredakteur Robin Alexander scheidet aus Steingarts Podcast-Team aus

12.06.2020
 

"Dies war die letzte Ausgabe des Morning Briefing Podcast, die ich ihnen präsentiert habe, denn ich nehme diesen Sommer eine Auszeit von der tagesaktuellen Berichterstattung", sagt Robin Alexander in der aktuellen Ausgabe von Gabor Steingarts ThePioneer-Angebot.

Er verabschiede sich "vorerst dauerhaft", erklärt Robin Alexander, der Gabor Steingart bislang freitags im Morning Briefing Podcast vertreten hatte. Seit August 2019 war er im Einsatz (kress.de berichtete). "Ob sie mich im Herbst wiederhören, steht ehrlich gesagt noch nicht ganz fest", so Alexander.

Bei ThePioneer heißt es, Robin Alexander ziehe sich vorübergehend aus der aktuellen Berichterstattung zurück, um sich einem anderen Projekt zu widmen. "Wir freuen uns auf eine Rückkehr im Herbst."

Zur Person: Robin Alexander studierte Geschichte und Journalismus in Leipzig und absolvierte 1998 ein Volontariat bei der taz in Berlin. Nach Stationen als Reporter ebendort und Gründungsredakteur der deutschen Ausgabe der Vanity Fair trat Alexander 2008 in die Redaktion der Welt und Welt am Sonntag ein. Seit 2010 ist er dort für die Berichterstattung über Angela Merkel und das Kanzleramt zuständig, 2017/2018 als Chefreporter. Seit 1. März 2018 ist er stellvertretender Chefredakteur. 2017 wurde Alexander vom Medium Magazin zum "Politischen Journalisten des Jahres 2017" gewählt.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf

Dr. B. Wilms-Melzer

12.06.2020
!

Die Fähigsten gehen immer zuerst

Wie schade. Nachdem ich anfangs noch täglich das SPÄTE Morning Briefing hörte, ließ mein Interesse nach, als mit Spiecker et al. (besonders langweilig van Kampen) die „Marke“ an Substanz verlor und das Format sich zunehmend uninteressanten Mitteilungen über mumifizierte Musiklegenden widmete (10 % der Sendezeit Vorschau, Zeitvergeudung).Lust auf den Podcast nur noch freitags, dann bot Robin Alexander unprätentiösen, geradlinigen Journalismus. Ein großer Verlust!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.