Exklusiv: Stephanie von Unruh wird Geschäftsführerin der Nordwest-Zeitung

01.07.2020
 

Die Nordwest-Mediengruppe und die Nordwest-Zeitung bekommen mit Stephanie von Unruh eine weitere Geschäftsführerin. Dies geht aus einer Intranet-Meldung des Unternehmens mit Sitz in Oldenburg hervor. Welche wichtigen Aufgaben von Unruh - neben Geschäftsführer Harold Grönke - übernimmt.

Stephanie von Unruh wird auf NWM-Holdingsebene die Verlage der Tages- und Wochenzeitungen (u.a. Nordwest-Zeitung und Emder Zeitung) führen. Geschäftsführer Harold Grönke verantwortet Immobilien, Druck und Logistik, Personal, Finanzen, Radio und Digitalbeteiligungen. Grönke trägt zugleich die übergreifende Gesamtverantwortung.

Via Intranet des Unternehmens wünscht Grönke seiner neuen Co-Chefin Unruh "eine glückliche Hand und gutes Gelingen". Auf die weitere Zusammenarbeit freue er sich sehr.

Zur Person: Stephanie von Unruh ist seit Juni 2019 Verlagsleiterin Märkte bei der Nordwest-Zeitung. Zuvor wirkte sie bei der Funke Mediengruppe 5 Jahre lang als Hauptvertriebsleiterin Tageszeitungen NRW. Ebenfalls 5 Jahre war von Unruh Gesamtvertriebsleiterin Direktgeschäft bei Axel Springer.

Geschäftsführer Harold Grönke kündigt im Intranet auch eine Konsolidierung der Gruppe an: Die Anzahl der Firmen soll perspektivisch verringert und Abläufe vereinheitlicht werden. Hintergrund sei neben der Corona-Krise die Sicherung der Zukunfts- und Gestaltungsfähigkeit. Auch die Führungsmannschaft soll verjüngt und verschlankt werden.

Lesetipp: kress pro-Chefredakteur Markus Wiegand hatte sich zuletzt in seiner Kolumne "Aus unseren Kreisen" mit der Frage befasst: Warum verschleißt die NWZ ihre Chefredakteure? Hintergrund sind die Abgänge von Lard Reckermann und Stefan Bergmann.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.