Von der Hochschule in die Praxis: Tobias Krohn wird Mitglied der Schwäbisch-Media-Geschäftsführung

08.07.2020
 

Prof. Dr. Tobias Krohn wechselt von der DHBW Ravensburg in das regionale Medienhaus. Bei Schwäbisch Media wird der bisherige Studiengangsleiter für BWL - Medien- und Kommunikationswirtschaft zum Mitglied der Geschäftsführung. Mehr über seine Aufgaben.

"Wir freuen uns sehr, mit Prof. Krohn eine Persönlichkeit ins Haus zu holen, die uns helfen wird, unsere komplexen und drängenden Herausforderungen zu meistern. Dank seiner Erfahrung und Kompetenz kann er uns sowohl im Bereich der Unternehmensführung unterstützen als auch beim Ausbau der medienwirtschaftlichen Geschäftsfelder", sagt Lutz Schumacher, Geschäftsführer von Schwäbisch Media. In enger Abstimmung mit den jeweiligen Bereichen will Schumacher gemeinsam mit Tobias Krohn (ab 1. Oktober 2020 im Einsatz) die Organisation, Struktur und Ausrichtung des Medienhauses weiterentwickeln.

Krohn hat in seiner Funktion als DHBW-Professor in der jüngeren Vergangenheit vor allem die Möglichkeiten digitaler Veränderungen für etablierte Medienunternehmen untersucht. Dabei lautet sein Fazit, dass der notwendige Wechsel vom Produkt-zentrierten hin zum Nutzer-orientierten Arbeiten in der Praxis oft mit zahlreichen Hindernissen verbunden ist. Selbst dann, wenn die Notwendigkeit des Umdenkens offensichtlich erscheint.

"Ich bin gespannt auf meine neue Aufgabe und die Möglichkeit, die Zukunft von Schwäbisch Media mitzugestalten", sagt der 47-Jährige. Wenn auch in neuer Funktion, kehrt er dabei an eine bereits vertraute Wirkungsstätte zurück. So hat er vor seiner Hochschulkarriere lange Jahre für den Verlag gearbeitet: anfangs als Assistent der Geschäftsführung und zuletzt als regionaler Geschäftsführer für den Bereich Biberach/Alb Donau.

 

Hintergrund: Schwäbisch Media mit Sitz in Ravensburg ist eines der führenden Medienhäuser in Baden-Württemberg und beschäftigt rund 900 festangestellte, 3.000 freie Mitarbeiter und 5.000 Zusteller. Kernprodukt ist die Schwäbische Zeitung. Zum Medienmix gehört zudem das Tageszeitungs-Portal Schwäbische.de einschließlich mobiler Anwendungen, die regionale Privatsendergruppe Regio TV, zahlreiche Special-Interest-Magazine sowie Tochterunternehmen und Business Units für Briefzustellung, Corporate Publishing und Beteiligungen an Radiosendern sowie der eigene Radiosender Neckaralb Live.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.