Wahrer Name

Sicheres Bezahlen beim Kreditkarten-Shopping bedeutet mehr, als nur Daten- und Transferschutz. Der angegebene Name des Kartenbesitzers darf ihn nicht angreifbar für Diskriminierung machen, so wie es Transgender-Personen immer noch erdulden müssen. MasterCard richtet deshalb als ersten Kreditunternehmen die Möglichkeit ein, seinen gewählten Namen auf die Karte drucken zu lassen. So, dass niemand mehr komisch guckt oder fragt, weil Name nicht zum Geschlechter-Erscheinungsbild passen. Der Spot ist emotional dicht inszeniert von McCann New York.

08.07.2020
Sponsor:
MasterCard
Produkt:
True Name-Kampagne
Agentur:
McCann New York, USA
Wann und wo:
09.07.2020, YouTube
Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.