Ehemaliger Gofeminin-Chef: Marc Flamme ist jetzt Top-Führungskraft bei Ippen Digital

16.07.2020
 

Jan Ippen, Gründer und Geschäftsführer von Ippen Digital, holt einen Medienprofi, der 15 Jahre bei Axel Springer arbeitete, bevor er Geschäftsführer von gofeminin.de und Onmeda wurde. Marc Flamme übernimmt die neu geschaffene Position des Commercial Director. Was Jan Ippen mit ihm vorhat.

 In seiner neuen Funktion als Commercial Director verantwortet Marc Flamme ab sofort die Entwicklung und Umsetzung von Vermarktungsstrategien und -konzepten bei Ippen Digital.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit Marc Flamme einen Kollegen mit langjähriger Digitalerfahrung für unsere Plattform gewonnen haben", sagt Jan Ippen, Gründer und Geschäftsführer von Ippen Digital. Sein Mitstreiter Benjamin Marx ergänzt: "Mit seiner vielseitigen Kompetenz und seinem umfassenden Background in der Werbevermarktung wird Marc unsere Vermarkung weiter vorantreiben. Mit ihm haben wir einen Top-Experten im Team, um für unsere Werbepartner neue spannende Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu
entwickeln."

Bei Ippen Digital ist Flamme an entscheidender Stelle für das weitere Umsatzwachstum
verantwortlich. Er unterstützt federführend den Auf- und Ausbau aller Monetarisierungssäulen. Die Bereiche Business Development, Inbound Marketing und Subscriptions berichten künftig an ihn.

Zur Person: Marc Flamme ist seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen in der Medienbranche tätig. 15 Jahre durchlief er bei Axel Springer verschiedene Stationen in der Vermarktung und im internationalen Geschäft, war zuletzt Head of Portfolio im Bereich Marketing & Classifieds. 2016 wechselte er zur Gofeminin GmbH, wo er als Geschäftsführer von gofeminin.de und Onmeda.de fungierte. Vor seinem Wechsel zu Ippen Digital war Flamme interimistisch bei Burda Forward als Director für Netmoms.de tätig.

Hintergrund: Ippen Digital betreibt ein digitales Redaktionsnetzwerk: mit mehr als 80 Portalen in ganz Deutschland sowie Standorten und Content-Partnern in 31 Städten. Mit einer Gesamtreichweite von 415 Millionen Visits (März 2020) zählt die Ippen Digital Plattform zu den größten Nachrichtenplattformen in Deutschland. Sie vereint ein journalistisches Netzwerk an hochkarätigen Nachrichten-Angeboten wie merkur.de, op-online.de, fr.de und fnp.de und ausgewählten Verticals wie dem Gaming-Portal ingame.de und dem Auto-Portal 24auto.de.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.