Wiedergewählt: SWR-Landessenderdirektorin Schneider im Amt bestätigt

 

Der Landesrundfunkrat hat SWR-Landessenderdirektion Stefanie Schneider im Amt bestätigt. Sie macht den Job schon seit 2014. Was Intendant Kai Gniffke an ihr schätzt.

Der Landesrundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR) wählte die 58-Jährige auf Vorschlag von Gniffke wieder. Er bescheinigte seiner Kandidatin, sie habe die "digitale Entwicklung der Direktion mit ihrem regionalen Alleinstellungsmerkmal befördert und sie zukunftssicher aufgestellt".

Zur Person: Stefanie Schneider wurde 1961 in Sindelfingen geboren und studierte an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen Romanistik und Germanistik. Nach Stationen bei verschiedenen Privatsendern kam sie 1991 zum damaligen Südwestfunk, wo sie bei SWF1 im Landesstudio Tübingen arbeitete. 2005 wurde Schneider Programmmanagerin bei SWR4 Baden-Württemberg und 2007 Programmchefin des Hörfunklandesprogramms. Von August 2011 bis August 2013 leitete sie die strategische Unternehmensentwicklung und übernahm im Jahr darauf das Amt der Landessenderdirektorin Baden-Württemberg.

Außerhalb des SWR arbeitet Stefanie Schneider seit fast 30 Jahren bei den Französischen Filmtagen Tübingen mit, wo sie von 1992 bis 2003 Festivalleiterin war. 

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.