Wie Neuzugang Stefan Steinrode im Führungsteam der Hirschen Group Beine machen soll

 

Die Hirschen bauen ihre Chef-Etage aus: Stefan Steinrode soll als neuer Group Commercial Director und Geschäftsführer das Wachstum der Gruppe mit ihren 13 Tochterunternehmen vorantreiben.

Laut den Vorstellungen von Martin Blach, CEO der Hirschen Group, soll sich der Neuzugang vor allem um kontinuierliche Veränderungen im Bereich Agilität und Effizienz verdient machen. Steinrode wird an die Seite von Group Finance Director Hilmar von Netz treten. Außerdem soll er auch die Geschäftsführer der Tochteragenturen beratend unterstützen.

Als einen "sehr breit aufgestellten Fachmann mit einem umfassenden Verständnis moderner Organisationsstrukturen" begrüßt Martin Blach den neuen Topmanagement-Hirschen im Wildpark. Der CEO freut sich, dass er die Spitzentruppe in Corona-Zeiten stärken konnte. "Im Team mit Hilmar von Netz sind wir so hervorragend für die volatilen Entwicklungen in unserer schnellen Branche aufgestellt", so Blach.

Stefan Steinrode kommt von der Agentur Pahnke Markenmacherei. Dort war er zuletzt Geschäftsführer und COO. Vor dieser Zeit arbeitete er als CFO für die BBDO-Töchter Proximity Technology und Interone. Außerdem stand er bereits in Diensten des Wirtschaftsprüfers EY.

Hintergrund: Die Hirschen Group mit Hauptsitz in Köln und 2005 gegründet von Martin Blach, Marcel Loko und Bernd Heusinger beschäftigt über 800 Mitarbeiter in 13 Agenturen. Wichtige Kunden sind unter anderem Ferrero, die Deutsche Bahn, Das Erste, Bauhaus oder ING-Diba.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.