TV-Comeback? SWR ist mit Thomas Gottschalk in Gesprächen

07.08.2020
 

Der Südwestrundfunk (SWR) ist mit Entertainer Thomas Gottschalk "über verschiedene Formate im Gespräch". Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, die ARD wolle den 70-Jährigen für ein Comeback gewinnen.

Thomas Gottschalk sei für ein "Show- und Talkformat" im Gespräch, berichtet Bild. Der Zeitung zufolge will der Ex-"Wetten, dass..?"-Moderator aber nur im Hauptprogramm auf den Bildschirm zurückkehren, nicht in einem der Dritten Programme.

ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber bestätigt dies auf dpa-Anfrage nicht, "auch wenn Thomas Gottschalk natürlich ein Gigant der Fernsehunterhaltung ist, der jedes Unterhaltungsprogramm in Deutschland schmücken und bereichern würde", so Schreiber. Gottschalk äußerte sich auf dpa-Anfrage zunächst nicht zum Thema.

Hintergrund: Zurzeit moderiert Gottschalk beim SWR die wöchentliche Radiosendung "SWR3 Gottschalk und Zöller" sowie den Podcast "Podschalk". Mit seinem bisher letzten Engagement im Ersten hatte er wenig Glück: Die Vorabendshow "Gottschalk Live" war 2012 angesichts geringer Einschaltquoten schon nach kurzer Zeit wieder eingestellt worden.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.