Cornelia Schiemenz löst Michael Bewerunge als ZDF-Studioleiterin ab

 

Mit Cornelia Schiemenz bekommt das ZDF-Studio in Dresden eine neue Führungsspitze: Die erfahrene TV-Journalistin leitet ab 1. September das Landesstudio in Sachsen. Ihr Vorgänger Michael Bewerunge wechselt nach Tel Aviv.

Schiemenz, geboren 1975 in Leipzig, ist ein echtes ZDF-Eigengewächs. Sie absolvierte zunächst ein ZDF-Redaktionsvolontariat und arbeitete dann als Redakteurin in der ZDF-Hauptredaktion Aktuelles und im ZDF-Hauptstadtstudio. Von 2008 bis 2012 war sie als Korrespondentin im ZDF-Studio in Moskau im Einsatz. Seit 2013 wirkte sie zuletzt Korrespondentin im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin.

Michael Bewerunge, geboren 1961 in Ratingen, war zuletzt seit 2017 Studioleiter in Dresden. Davor war er von 2012 bis 2016 als Korrespondent im Studio Rom für die Berichterstattung aus Italien, dem Vatikan, Malta und Griechenland zuständig. Er fingt 1992 beim ZDF als Korrespondent im Studio Bonn an, von 1999 bis 2012 war er Korrespondent im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin. Dort war er unter anderem auch CvD der Sendung "Berlin direkt".

In Tel Aviv folgt Bewerunge auf Nicola Albrecht, die seit Anfang August Leiterin des ZDF-Landesstudios Brandenburg ist.

Als "erfahrenen und profilierten Journalisten" bezeichnet ihn ZDF-Chefredakteur Frey. "Mit Cornelia Schiemenz konnten wir eine Nachfolgerin für unsere Berichterstattung aus Sachsen gewinnen, die ihre journalistische Qualität und Professionalität zuletzt als Reporterin im ZDF-Hauptstadtstudio und zuvor schon als Korrespondentin im ZDF-Studio in Moskau zeigen konnte", so Frey.

Hintergrund: ZDF-Intendant ist Thomas Bellut, Chefredakteur in Mainz ist Peter Frey. Die Programmdirektion liegt bei Norbert Himmler.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.