Geraldine Schroeder rückt bei Grayling Germany an die Spitze

20.08.2020
 
 

Die Agentur Grayling Deutschland mit Niederlassungen in Frankfurt und München hat Geraldine Schroeder als Geschäftsführerin und Nachfolgerin von Frank Schönrock an Bord geholt. Mehr über die neue Chefin.

Geraldine Schroeder war unter anderen für den schwedischen Energieversorger Vattenfall und das Maschinenbauunternehmen Voith tätig gewesen. 2016 wechselte sie von Storengy Deutschland, einem Entwickler, Betreiber und Vermarkter unterirdischer Erdgasspeicher, als Consulting-Partnerin zu Johanssen + Kretschmer (J+K). Bei der Berliner Kommunikationsberatung stieg sie 2018 in die Geschäftsführung auf.

Für Grayling ist Schroeder seit sechs Wochen am Frankfurter Standort aktiv. Mit der Einstellung der 52-Jährigen ist der CEO-Posten, der seit dem Abgang von Frank Schönrock zu Burson Cohn & Wolfe (BCW) Anfang des Jahres vakant war, wieder besetzt. Interimsweise hatte Michaela Gross, Managing Director und Leiterin des Münchner Büros, die Aufgabe übernommen.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.