Frische Führungsrolle: Pforzheimer Zeitung-Chefredakteur Magnus Schlecht wird Chief Digital Officer

21.09.2020
 

Das PZ-Medienhaus, in dem die Pforzheimer Zeitung erscheint, will die Weichen für die digitale Zukunft stellen. So wird die Stelle eines Chief Digital Officers eingeführt. Der bisherige Chefredakteur Magnus Schlecht übernimmt sie. Seine Aufgaben bei der Pforzheimer Zeitung übernimmt eine Doppelspitze.

Die Stelle eines Chief Digital Officer (CDO) ist in der obersten Ebene der PZ-Führung angesiedelt. Aufgabe des CDO ist es, gemeinsam mit der Geschäftsleitung - PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer und dem Geschäftsführenden Verleger Thomas Satinsky - die digitale Transformation des gesamten Medienhauses mit seinen rund 170 Mitarbeitern zu steuern. Hierzu zählen neben dem Zeitungsverlag auch verschiedene Tochterunternehmen im Bereich Kommunikationsdienstleistungen.

Der neue CDO, Magnus Schlecht, soll damit eine Entwicklung fortsetzen, die er in den vergangenen zehn Jahren bereits als Chefredakteur angetrieben hat. Zuletzt schaffte es der 48-Jährige aufgrund seiner Zeitungs- und Onlineprojekte in der Kategorie "Chefredaktion regional" in die Top Ten der "Journalisten des Jahres" des medium magazins, das wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer erscheint.

"Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, das PZ-Medienhaus in den nächsten Jahren digitaler, wachstumsorientierter und noch mehr auf den Kunden ausgerichtet weiter zu entwickeln. Magnus Schlecht ist hierfür eine Idealbesetzung", sagt Verleger Thomas Satinsky. Herausgeber Esslinger-Kiefer betont: "Die digitale PZ wird - auch mit Blick auf jüngere Zielgruppen - neben der gedruckten Zeitung eine immer wichtigere Rolle spielen. Wir wollen für dieses Verlagshaus mit seinem unverändert familiären und von sozialer Kompetenz getragenen Unterbau deutliche Weichen in die Zukunft stellen".

In der Chefredaktion der Pforzheimer Zeitung wird es in der Nachfolge Schlechts mit Marek Klimanski (51) und Alexander Huberth (48) künftig eine Doppelspitze geben. Klimanski, bislang stellvertretender Chefredakteur und Leiter der Stadtredaktion, wird das Lokale verantworten, der bisherige Newsdeskchef Huberth den kompletten Newsmantel.

"Beide sind angesehene Top-Journalisten unseres Hauses und werden noch mehr Schwerpunkt auf Qualitätsinhalte legen, die von Lesern und Usern in sämtlichen PZ-Medien konsumiert werden können", erklärt Verleger Satinsky.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.