Chefredakteur Schütte: Unsere erste Esquire-Ausgabe ist geprägt von Optimismus

27.10.2020
 

Am 29. Oktober erscheint ein neuer Titel im Segment der Männer-Lifestylemagazine. BurdaStyle bringt Esquire an den Kiosk. "Wir möchten mit unseren Themen progressiv und gut gelaunt nach vorne blicken. In der aktuellen Zeit können wir das alle sehr gut gebrauchen", so Chefredakteur Dominik Schütte.

"Unsere erste Esquire-Ausgabe ist geprägt von Optimismus", sagt Esquire-Chefredakteur Dominik Schütte. Inhaltlich sei das Magazin klar strukturiert: "Ein News-Teil mit neuen Produkten, Entertainment und Terminen. Ein Life-Teil, der sich ganz um das Leben der Menschen dreht. Und ein Style-Teil, in dem wir hohe Ansprüche an die Optik, an Modeproduktionen und an die Fotografie im Heft insgesamt stellen." Ein Highlight sei sicher die Cover-Produktion und wie sie entstanden sei, betont Schütte.

Das Covermotiv (siehe Bildergalerie) ist ein Bild des Hollywoodstars Matthew McConaughey, exklusiv für Esquire fotografiert von seinem 12-jährigen Sohn Levi während des Lockdowns.

BurdaStyle-CEO Manuela Kampp-Wirtz freut sich, mit Esquire in herausfordernden Zeiten ein Printprodukt zu launchen - und dieses komme gut im Markt an: "Die Erstausgabe enthält das Who is Who der Werbekunden. Mit insgesamt vierzig Anzeigen wurden unsere Erwartungen klar übertroffen", so Kampp-Wirtz. 

Hintergrund: Esquire erscheint in einer Druckauflage von 120.000 Exemplaren und zum Preis von sechs Euro. Der Webauftritt Esquire.de ist im März gestartet und hat nach Burda-Angaben auf Anhieb die 500.000 Visits-Marke geknackt. Zum Launch des Printmagazins wird die Marke mit einem Podcast und einem exklusiven Digital-Ereignis, dem 'Esquire-Townhouse erweitert, kündigt Elfi Langefeld, Managing Director von Esquire an. Im neuen Podcast "DerEsquire Cast" interviewt Chefredakteur Dominik Schütte regelmäßig "gute Typen". Den Anfang macht Cover-Star Matthew McConaughey.

Ab 2021 erscheint Esquire im vierteljährlichen Rhythmus. Das Magazin ist ein weiterer Titel, der im Rahmen des bestehenden Joint Ventures zwischen BurdaStyle und Hearst (Elle, Elle Decoration, Harper's Bazaar) und unter der Geschäftsführung von Manuela Kampp-Wirtz gelauncht wird. Esquire wurde 1933 erstmals in den USA veröffentlicht und ist heute als Marke weltweit präsent.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.