NDR befördert Claudia Buckenmaier zur ARD-Studioleiterin in Washington

 

Das Korrespondenten-Karussell dreht sich wieder: Claudia Buckenmeier wird ARD-Studioleiterin in der US-Hauptstadt. Der NDR-Verwaltungsrat hat gleich mehrere wichtige Personalien abgenickt - darunter auch einen neuen Finanzchef für den NDR.

Die 56-Jährige wird zum 1. Januar nächsten Jahres Studioleiterin im ARD-Studio Washington. Sie tritt in der Funktion die Nachfolge von Stefan Niemann an, der nach Hamburg zurückkehrt. Claudia Buckenmaier ist seit 2017 in Washington als ARD-Fernsehkorrespondentin tätig. Sie studierte einst Germanistik und Politikwissenschaft. Nach einem Volontariat beim NDR arbeitete sie als Reporterin, Redakteurin und Leiterin der Auslandsredaktion des NDR. Sie war als ARD-Fernsehkorrespondentin bereits in London, Berlin und Stockholm im Einsatz. 

Außerdem werden neue ARD-Korrespondentenposten besetzt: Kerstin Klein wechselt ebenfalls zum 1. Januar nach Washington und tritt dort als ARD-Fernsehkorrespondentin die Nachfolge von Buckenmaier an. Die heute 42-Jährige studierte einst Politikwissenschaft, Philosophie und Amerikanistik in Mainz und Arlington, Virginia. 2004 kam sie für ein Volontariat zum NDR und arbeitete seitdem vor allem als Reporterin und Redakteurin für die aktuellen ARD-Sendungen wie die tagesschau und zuletzt als Redaktionsleiterin von NDR Info im NDR Fernsehen. Außerdem berichtete sie als Vertretungs-Korrespondentin aus London, Singapur, Peking und Washington.

Bereits zum 1. Dezember wird Christian Blenker ARD-Fernsehkorrespondent und Studioleiter in Stockholm. Er folgt auf Christian Stichler, der zum NDR nach Hamburg zurückkehrt. Blenker studierte Politik, Literatur und Geschichte in Mainz, Bonn und Toulouse. Nach seinem Volontariat beim HR arbeitete er als Moderator und Redakteur im Radio und kam 2007 als Fernsehreporter für die tagesschau zum NDR. Er übernahm mehrere Studiovertretungen in Washington, Tokio und Stockholm. Von 2016 bis 2020 war er Leiter der NDR Intendanz und ist zurzeit ARD-Teamchef "Eurovision Song Contest" im NDR.

Sofie Donges wechselt zum 1. April nächsten Jahres  als ARD-Hörfunkkorrespondentin ins Studio Stockholm. Die 39-Jährige tritt die Nachfolge von Carsten Schmiester an, der zum NDR nach Hamburg zurückkehrt. Donges ist zurzeit stellvertretende Programmchefin von N-JOY. Nach ihrem Studium der Politik und Skandinavistik in Frankfurt am Main und in Hagen war sie als Hörfunkredakteurin und Reporterin beim HR tätig. Für ein Volontariat kam sie 2007 zum NDR. Für ihre Arbeit als Redakteurin und Autorin erhielt sie u.a. den Axel-Springer-Preis, den Kurt-Magnus-Preis und mit N-JOY mehrfach den Deutschen Radiopreis. Sofie Donges und Christian Blenker sind miteinander verheiratet.

Last but not least besetzt der NDR auch eine wichtige Position im eigenen Haus neu: Der 54-jährige Detlef Schmitz folgt zum 1. Januar als Leiter der Hauptabteilung Finanzen im NDR auf Axel Kakarott, der in den Ruhestand geht. Schmitz absolvierte eine Ausbildung zum Offizier der Bundeswehr und studierte Wirtschafts- und Organisationswissenschaften in Hamburg. Nach seiner Bundeswehrlaufbahn erwarb Detlef Schmitz seinen Abschluss als Steuerberater und war unter anderem als Prokurist bei der Stella Entertainment AG tätig. Seit 2002 leitet er den Bereich Finanz- und Rechnungswesen im NDR. 2015 wurde er stellvertretender Hauptabteilungsleiter Finanzen.

Hintergrund: Der NDR ist für viele Korrespondenten-Posten im ARD-Verbund zuständig. Intendant ist Joachim Knuth, auf dessen Vorschlag hin der NDR-Verwaltungsrat nun die vielen Personalentscheidungen traf.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.