Ex-Handelsblatt-Führungskraft: Oliver Stock wird Herausgeber bei Weimers Markt und Mittelstand

03.11.2020
 

Das ehemalige Chefredaktionsmitglied des Handelsblatts sowie der Wirtschaftswoche ist bereits seit Juni Chefredakteur des WirtschaftsKuriers. Nun wird Oliver Stock bei der Weimer Media Group auch Herausgeber der Zeitschrift Markt und Mittelstand. Stock soll WirtschaftsKurier und Markt und Mittelstand als "große Kommunikations-Plattform des deutschen Mittelstands" ausbauen.

Die Weimer Media Group beruft ein neues Führungsteam: Oliver Stock (55) wird Herausgeber von Markt und Mittelstand. Die Zeitschrift ist von der FAZ an die Weimer Media Group verkauft worden und erscheint ab 1. November im neuen Verlag.

Oliver Stock, ehemals Chefredaktionsmitglied des Handelsblatts sowie der Wirtschaftswoche, führt seit Juni bei Weimer Media bereits als Chefredakteur den WirtschaftsKurier.

"Das Unternehmertum in Deutschland bedarf einer kraftvollen Stimme und unabhängiger Informationsquellen. Wir werden in nachhaltigen Qualitätsjournalismus und Orientierungsintelligenz für den Mittelstand investieren," kündigen die VerlegerChristiane Goetz-Weimer und Wolfram Weimer an. Als ein sichtbarer Schritt dazu wird Markt und Mittelstand ab 2021 bundesweit an den deutschen Kiosken im Einzelverkauf angeboten.

Und noch eine Top-Personalie haben die Weimers zu vermelden: Murat Kalavaoglu (45) wird neuer Chief Sales Officer. Der studierte Diplom-Kaufmann war bislang Verkaufsleiter Wirtschaftsmedien bei der FAZ Business Media. Kalavaoglu kommt ursprünglich von Gruner + Jahr (Capital) und war unter anderem Executive Sales Director bei Impulse.

Hintergrund: "Markt und Mittelstand" erscheint mit einer Auflage von rund 100.000 Exemplaren als Monatsmagazin. Es wurde 1994 gegründet, gehörte bis 2009 zu Axel Springer und seither zur Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Das Münchner Verlagshaus Weimer Media Group unter der Leitung von Wolfram Weimer (ehemaliger Chefredakteur von Focus, Die Welt und Berliner Morgenpost sowie Gründer von Cicero) und Christiane Goetz-Weimer (ehemals FAZ) haben sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Politikjournalismus spezialisiert. Der Verlag umfasst ein Dutzend Medienmarken (u.a. "The European", "Börse am Sonntag", "Anlagetrends", "Die Gazette" "Pardon").

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.