Rolf Hellermann steigt zum Finanzvorstand von Bertelsmann auf

 

Rolf Hellermann tritt seine neue Position als Chief Financial Officer von Bertelsmann zum 1. Januar an. Amtsinhaber Bernd Hirsch scheidet aus dem Vorstand aus - auf eigenen Wunsch. Was man über den neuen Vorstand wissen muss.

Bislang ist Hellermann CEO der Bertelsmann-Tochter Arvato Financial Solutions und Mitglied im Bertelsmann Group Management Comittee. Er kann auf eine lange Bertelsmann-Laufbahn zurückblicken.

Direkt nach seinem BWL-Studium und seiner Promotion in Vallendar, Los Angeles und Nancy stieg Hellermann einst 2004 beruflich im Bertelsmann Corporate Center ein. 2012 übernahm er die Leitung der Zentralabteilung Controlling und Strategie, 2015 rückte er zudem als CFO ins Arvarto-Board auf. Seinen bisherigen Posten als CEO bei Arvato Financial Solutions hat er seit Januar vergangenen Jahres inne.

Das Vertrauen von Christoph Mohn, Aufsichtsratsvorsitzender von Bertelsmann, genießt er. "Er ist bestens für diese Position qualifiziert und verfügt über ein tiefes analytisches Verständnis mit strategischem Blickwinkel", sagt Mohn über die Berufung von Rolf Hellermann in den Vorstand.

Sein Vorgänger Bernd Hirsch hatte den Aufsichtsrat gebeten, ihn zum Jahresende von seinem Vorstandsmandat zu entbinden. Er will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen, heißt es in Gütersloh.

"Bernd Hirsch hat einen großen Beitrag zur Transformation von Bertelsmann geleistet", sagt Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. "Auch im Namen des Vorstands möchte ich mich herzlich bei ihm bedanken und freue mich, dass wir freundschaftlich verbunden bleiben."

Hintergrund: Bertelsmann ist als Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen in rund 50 Ländern der Welt aktiv. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 126.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 18,0 Mrd. Euro.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.