Warum die deutschen journalisten dienste den Verlag von Graberg & Görg aufkauft

 

Der Verlag von Graberg & Görg, spezialisiert auf Advertorials, geht in den Besitz des Content-Marketing-Dienstleisters deutsche journalisten dienste über. Enno Müller, Geschäftsführer von djd, erhofft sich große Wachstumschancen im Online-Geschäft.

Die gut eingeführte Marke "von Graberg & Görg" soll auch künftig mit ihrem umfangreichen Kunden- und Partner-Netzwerk weitergeführt werden. Der Verlag wurde bereits 1932 gegründet und bleibt auch nach der Übernahme durch djd als separates Unternehmen erhalten.

Harwig Kurz, Geschäftsführer von Graberg & Görg, wird sich nach der Übernahme aus dem operativen Geschäft zurückziehen, aber dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite stehen.

Der neue Eigner djd ist Marktführer auf dem Gebiet der Verbreitung von PR-Artikeln in Publikums-Printmedien. Von der Übernahme erhofft sich Geschäftsführer Enno Müller interessante Perspektiven im stark wachsenden Online-Geschäft. "Graberg & Görg hat in den vergangenen Jahren ein Leistungsportfolio aufgebaut, das perfekt zu unserer crossmedialen Strategie passt", sagt Müller.

Bisher bietet djd im Online-Bereich sowohl standardisierte als auch individuell zusammengestellte Medienpakete von General- und Special-Interest-Websites an. Dadurch können Kunden ihren B2C-Content mit Gesamtreichweiten von bis zu 100 Mio. Visits/Monat im Netz streuen. Mit Hilfe des Kooperations-Netzwerks von Graberg & Görg werden künftig noch leistungsfähigere Angebote möglich, so Enno Müller.

Die Übernahe von Graberg & Görg durch djd erfolgt zu 100 Prozent. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Hintergrund: Als Spezialist und deutschlandweit führender Anbieter für Verbraucher- und Ratgeberthemen verbreitet djd die Themen seiner Kunden in verschiedenen Medien. Seit mehr als 30 Jahren macht djd als Content-Marketing-Dienstleister aus den Themen seiner rund 600 Kunden journalistisch aufbereiteten Content und bringt ihn deutschlandweit in die Print- und Online-Medien. Derzeit setzt das Haus jährlich über 1000 Content-Marketing-Kampagnen um und erzielt so eine jährliche (Print-) Auflage in Höhe von 5 Mrd. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Würzburg. Inhaber und Geschäftsführer ist Enno Müller.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.