Barbara Merz-Weigandt tritt als neue Mybike-Chefredakteurin in die Pedale

 

Kurzer Boxenstopp und Fahrerwechsel beim Special-Interest-Titel Mybike aus dem Münchner Verlag Delius Klasing: Dort übernimmt zum 1. Dezember Barbara Merz-Weigandt die Chefredaktion. Was ihr Vorgänger künftig macht.

Die 43-Jährige kennt das Haus bestens: Sie gehört bereits seit 2004 zum Fahrrad-Redaktionsteam von Delius Klasing.

Thomas Musch gibt zum 1. Dezember die Mybike-Chefredaktion an Merz-Weigandt ab. Der 58-Jährige rückt auf die Rolle eines Mybike-Herausgeber. Außerdem will er sich künftig auf seine Aufgaben als Tour-Chefredakteur konzentrieren und sich somit vollumfänglich dem führenden Rennrad-Magazin sowie dem Ausbau der Tour-Digitalaktivitäten widmen.

Auch Barbara Merz-Weigandt soll bei Mybike das Digitalangebot weiter ausbauen.

"Thomas Musch hat als Mybike-Chefredakteur den Grundstein für den Erfolg unseres jüngsten Radmagazins gelegt. Dafür bin ich ihm sehr dankbar", sagt Verleger Konrad Delius. Gleichzeitig freut er sich, dass er mit Barbara Merz-Weigandt "eine hervorragende Journalistin mit langjähriger Erfahrung und hoher fachlicher Kompetenz als Nachfolgerin ernennen" kann, "die Mybike von Anfang an aktiv begleitet", so Delius.

Hintergrund: Mybike erscheint sechsmal im Jahr und meldet eine verkaufte Auflage von rund 36.000 Exemplaren. Der Verlag Delius Klasing zählt zu den führenden Special-Interest-Verlagshäusern Europas mit unter anderem 18 regelmäßig erscheinenden Print-Magazinen und aktuell 214 Mitarbeitern an den Standorten Bielefeld, Hamburg und München.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.