Technikchef Frank Meißner geht beim Springer-Sender Welt von Bord

 

Abschied nach 13 Jahren: Frank Meißner hört zum Jahresende als Chief Broadcating Technology and Production Officer beim Springer-Nachrichtensender Welt auf. Er soll die WeltN24 GmbH aber künftig beraten. Wer Meißner nachfolgt.

Der heute 57-Jährige hatte sich seit 2007 auf verschiedenen Posten den Sender N24, der heute Welt heißt, um die Themen Produktion und Technologie verdient gemacht. Zu Meißners großen Leistung zählt es, den Sender schon rasch nach seinem Einstieg auf eine damals völlig neue technologische Plattform gestellt zu haben, die eine enge Vernetzung von Fernsehen und Online-Welt ermöglichte. Außerdem entwickelte er mit seinem Team die komplett bandlose digitale Produktion und automatisierte Kameraführungen. Damit setzte er viel beachtete Standards für die zeitgemäße Arbeit von Nachrichtensendern.

Bei Welt wird die Stelle des Top-Managers wie folgt nachbesetzt: Tina Ondrusch, 50 und bislang Head of Production, sowie der 47-jährige Thorsten Prohm, Head of Technology, übernehmen die Aufgaben von Frank Meißner. Sie werden künftig direkt an WeltN24-Geschäftsführer Frank Hoffmann berichten.

Der frühere RTL-Geschäftsführer Hoffmann dankt Frank Meißner. "Mehr als zehnstündige werktägliche Livestrecken erfordern absolute Verlässlichkeit und Flexibilität auch hinter den Kameras. Dass ds so reibungslos läuft und erfolgreich bei den Zuschauern ankommt, ist auch das Verdienst von Frank Meißner."

Der scheidende Technik-Chef will nach "mehr als 30 intensiven Berufsjahren im Fernsehgeschäft" noch einmal "neue Erfahrungen sammeln", sagt er. Welche das sein werden, steht noch nicht fest.

Zur Person: Frank Meißner studierte einst an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg und war danach Produktionschef bei Premiere, Geschäftsführer bei Studio Berlin Atelier und Studio Berlin Mobil sowie Geschäftsführer der Plazamedia GmbH in München-Ismaning. 2003 wurde er Geschäftsführer der damalign SZM Studios GmbH, die 2004 in ProSiebenSat.1 Produktion umbenannt wurde. Bevor Frank Meißner zu N24 kam, war er Vorsitzender der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 Produktion und Director Operations der ProSiebenSat.1 Media AG. Was er künftig machen wird, ist noch unklar. WeltN24 wird er in Technologiefragen beraten.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.