Xing-Chefredakteurin Astrid Maier startet neues Redaktionsformat

17.11.2020
 

Das Karrierenetzwerk Xing führt ein neues redaktionelles Angebot ein. Was Chefredakteurin Astrid Maier mit "Zukunft.machen" vorhat.

Unter dem Namen Zukunft.machen publiziert die Xing-Redaktion ab sofort Lösungsansätze von Experten und Vordenkern, Wissenschaftlern und Influencern, wie eine gelungene Zukunft angesichts von technologischem wie gesellschaftlichen Wandel zum Wohle aller gelingen kann. Der Schwerpunkt des redaktionellen Angebots liegt dabei auf der Arbeits- und Wirtschaftswelt von morgen und thematisiert relevante Auswirkungen und Entwicklungen, die alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen betreffen.

"In Deutschland diskutieren wir seit über einem Jahrzehnt über die Folgen der Digitalisierung oder die Konsequenzen einer alternden Gesellschaft. Die Corona-Pandemie hat die Dringlichkeit dieser Themen noch einmal verdeutlicht. Konkrete Ideen, wie wir den Anschluss an die Zukunft nicht verpassen und sie aktiv mitgestalten können, veröffentlichen wir deshalb ab sofort auf der Plattform XING mit 18,5 Millionen Nutzerinnen und Nutzern", erklärt Astrid Maier, Chefredakteurin von Xing News. "Wir wollen dazu beitragen, die Diskussion um die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschafts- und Arbeitswelt in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Das darf keine Eliten-Debatte mehr bleiben. Als Plattform wollen wir jedem dabei helfen, auch künftig sein volles Potenzial zu entfalten, ein erfüllteres Berufsleben zu führen und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken", so Maier weiter.

Hintergrund: Zukunft.machen. beginnt mit dem Spezial #BerufemitZukunft. Darin kommen sowohl Machine-Learning-Ingenieurinnen wie auch Prominente, etwa Rennfahrerin Sophia Floersch oder Fußballnationalspieler Julian Draxler, zu Wort. In einem Interview spricht zudem Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), darüber, wie Digitalisierung näher an die Bürgerinnen und Bürger gebracht werden kann.

Bereits gestartet ist unter Zukunft.machen. eine Video-Reihe, in der DAX-Vorstände wie Audi-Marketingchefin Hildegard Wortmann oder SAP-Technik-Chef Jürgen Müller ihre wichtigsten Erkenntnisse aus dem Umgang mit der Pandemie teilen und Karrieretipps geben. "Unsere Arbeitswelt verändert sich so schnell wie nie zuvor. Mit unseren redaktionellen Inhalten bieten wir Orientierung, wie unsere Nutzerinnen und Nutzer in ihren Berufen und Branchen die Zukunft trotz aller Unwägbarkeiten gestalten können", sagt Maier weiter zum Start des neuen Formats.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.