Ex-Axel-Springer-Manager Torsten Brandt hat künftig bei PressUp das Sagen

 

Mit einem neuen geschäftsführenden Gesellschafter startet PressUp: Torsten Brandt wird seinen  Posten bei dem Hamburger Verlagsdienstleister zum 1. Januar antreten. Mehr über die ehemalige Axel-Springer-Führungskraft.

Der Neue ist in der Branche bestens vernetzt: Bis Ende 2016 war Brandt Vertriebschef der Axel Springer SE. Aktuell arbeitet er als Partner und Gesellschafter des Consulting-Unternehmens TAB The Alternative Board Deutschland.

Bei PressUp löst der 56-jährige Brandt als Geschäftsführer Gudio Sturmat ab. Dieser will sich den berühmten "neuen beruflichen Herausforderungen" stellen, heißt es in Hamburg.

Alois Nawrot, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter von PressUp, dankt Guido Sturmat zum Abschied. "Er hat in den letzten zehn Jahren erfolgreich Verlage für PressUp gewinnen können und mit seiner enormen Vertriebserfahrung wesentlich zum Erfolg von PressUp beigetragen", so Nawrot.

Die nun gefunden Nachfolgerlösung hat Zukunftsaussichten: "Mit Torsten Brandt konnten wir langfristig einen der profiliertesten Vertriebsmanager für PressUp gewinnen. Er wird nach meinem altersbedingten Ausstieg im Januar 2023 PressUp als inhabergeführtes Unternehmen weiterführen", sagt Alois Nawrot. "Ich freue mich auf seinen großen Erfahrungsschatz und seine Unterstützung in den kommenden Jahren beim weiteren Ausbau von PressUp."

Hintergrund: Das Hamburger Unternehmen PressUp wurde 1999 gegründet. Es versteht sich als Verlagsdienstleister für die Aboverwaltung und den Nationalvertrieb und führt rund 60 Verlage im In- und Ausland als Kunden.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.