Erste Frau in dieser Position: Gabriele Holzner ist stellvertretende hr-Intendantin

07.12.2020
 

Sie ist seit dem Jahr 2000 Führungskraft beim Hessischen Rundfunk. Nun steigt Gabriele Holzner zur stellvertretenden Intendantin auf. Warum hr-Intendant Manfred Krupp auf Holzner setzt.

hr-Intendant Manfred Krupp hat dem Rundfunkrat Gabriele Holzner als seine Stellvertreterin vorgeschlagen. Der hr-Rundfunkrat bestätigte in seiner turnusmäßigen Sitzung am Freitag die hr-Programmdirektorin als stellvertretende Intendantin.

Zur Person: Gabriele Holzner kam im Jahr 2000 zum Hessischen Rundfunk und übernahm für das Fernsehen die Leitung des hr-Studios Wiesbaden. 2004 wechselte sie als Leiterin der Fernsehnachrichten nach Frankfurt, später verantwortete sie die Programmgruppe "FS Aktuelles". 2010 übernahm sie die Leitung der Programmgruppe "Kinder, Familie und Service". Im März 2016 berief Manfred Krupp Gabriele Holzner zur hr-Fernsehdirektorin. Im Zuge der Neuausrichtung des hr wurden im August 2020 Hörfunk-, Fernsehdirektion und der Bereich Multimedia mit Gabriele Holzner als Programmdirektorin in einer crossmedialen Programmdirektion zusammengeführt. Ihre neue Funktion als stellvertretende Intendantin tritt sie zum 1. Januar 2021 an.

hr-Intendant Krupp zu der Personalie: "Wir haben im hr in den vergangenen Jahren richtungsweisende strategische Prozesse und tiefgreifende Veränderungen angestoßen, um die Weichen für eine sichere und erfolgreiche Zukunft des Hessischen Rundfunks zu stellen. Gabriele Holzner ist ein maßgeblicher Teil dieser Entwicklungen und setzt die Veränderungen als Programmdirektorin tagtäglich in die Praxis um. Ich freue mich besonders, dass sie als erste Frau dieses Amt im hr übernimmt."

Gabriele Holzner freut sich sehr über das Vertrauen. Das Haus sei ihr sehr vertraut, sie kenne die Themen und viele Menschen und sehe der Aufgabe mit Optimismus entgegen. "Als stellvertretende Intendantin werde ich die Transformation des Hessischen Rundfunks noch stärker vorantreiben, um das Haus weiter zukunftsfähig aufzustellen. Ich werde den hr nach außen und in der ARD vertreten und den Intendanten bestmöglich unterstützen", kündigt die Führungskraft an.

Weitere Personalien aus den hr-Gremien: Verwaltungsrat und Rundfunkrat verabschiedeten sich am Freitag von hr-Betriebsdirektor und dem bisherigen stellvertretenden Intendanten Berthold Tritschler, der zum 31. Dezember in Ruhestand geht.

Verabschiedet wurde auch Christean Wagner, langjähriges Mitglied im Verwaltungsrat. Seine Amtszeit endet zum 31. Dezember 2020. Für ihn rückt Astrid Wallmann (MdL) in den hr-Verwaltungsrat. Sie wurde vom Rundfunkrat als neues Mitglied für die Amtszeit vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2027 gewählt.

In der Rundfunkratssitzung wurden der Vorsitzende Harald Brandes und neun weitere Mitglieder des Gremiums verabschiedet. Ihre Mitgliedschaft endet mit dem Ende der vierjährigen Amtszeit des hr-Rundfunkrats zum Ende des Jahres. Im Januar 2021 wird sich turnusmäßig der neue Rundfunkrat konstituieren.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.