Hauptstadtreporterin mit Digitalkompetenz: Jana Wolf wechselt zur Rheinischen Post

10.12.2020
 

Jana Wolf, Berlin-Korrespondentin der Mittelbayerischen Zeitung, wechselt in die erst kürzlich neu aufgestellte Berliner Parlamentsredaktion der Rheinischen Post. Diese wird von Kerstin Münstermann geführt, Jan Drebes wird Vize.

"Unter Führung von Kerstin Münstermann stellen wir uns für das Wahljahr 2021 und die Nach-Merkel-Ära in Berlin neu auf. Ich freue mich ganz besonders, dass wir mit Jana Wolf eine profilierte Hauptstadtreporterin mit digitaler Kompetenz gewinnen können", sagt Rheinische Post-Chefredakteur Moritz Döbler.

Jana Wolf startet am 1. Januar in der Berliner Parlamentsredaktion der Rheinischen Post.

Zur Person: Die 33-jährige Journalistin hat Germanistik, Anglistik und Kommunikationswissenschaft in Bamberg und London studiert. Nach einem Volontariat bei der Mittelbayerischen wechselte die gebürtige Regensburgerin zunächst ins Hauptstadtbüro des RND und von dort in ihre aktuelle Rolle. Sie ist auch Vorstandsmitglied der Bundespressekonferenz und moderiert dort regelmäßig.

Hintergrund: Kerstin Münstermann (47), die von der Funke-Mediengruppe kam, leitet die Berliner Parlamentsredaktion der Rheinischen Post seit 1. Oktober. Jan Drebes (36), seit sechs Jahren Korrespondent der Rheinischen Post in Berlin, übernimmt zum 1. Januar 2021 die stellvertretende Leitung in der Nachfolge von Kristina Dunz, die zeitgleich zum RND wechselt (kress.de berichtete).

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.