Heiße Phase bei den European Publishing Awards - jetzt noch schnell einreichen

10.12.2020
 
 

Endspurt in der Bewerbungsphase für die European Publishing Awards: Wer rechtzeitig bis 17. Dezember seine Teilnahmeunterlagen einreicht, kann sich möglicherweise schon jetzt selbst das schönste Geschenk für das nächste Jahr machen - die Aufmerksamkeit der internationalen Branchen-Öffentlichkeit beim Wettbewerb der Besten.

Die Awards werden beim European Publishing Congress Anfang Juni kommenden Jahres in Wien verliehen.
Eine international besetzte Jury bestimmt die Gewinner. Pro Kategorie kann es mehrere gleichrangige Auszeichnungen geben.

In diesem Jahr wurde "Harper’s Bazaar" (Hubert Burda Media) als "Magazine of the Year" geehrt. "Newcomer of the Year" wurde "Guido" (Gruner + Jahr). Die Auszeichnung für die "European Digital Publishing Platform of the Year" ging an "DennikN" aus der Slowakei. "European Start-up of the Year" wurde Media Pioneer Publishing von Gabor Steingart. Die Titel als "Content Creator" und "Content Innovator of the Year" sicherten sich die Deutsche Telekom und Siemens.

"Corona hat den Transformationsprozess auch bei Medien nochmals deutlich beschleunigt", sagt Johann Oberauer, dessen Medienfachverlag die Awards ausschreibt. "Wir wollen damit herausragende Formate, Inhalte und Gestaltung sichtbar machen, aber auch Geschäftsmodelle, Vermarktungsstrategien und Tools für gedruckte oder digitale Medien."

Mit einer Auszeichnung bei den European Publishing Awards bekommen Medienprodukte Sichtbarkeit in ihren Nutzer- und Werbemärkten bzw. bei Auftraggebern.

Pro Award-Sparte (Magazine, Digital, Corporate Media) können Medienmarken für 390 Euro mit beliebig vielen Einreichungen am Wettbewerb teilnehmen. Einreichungsschluss: Donnerstag, 17. Dezember 2020.

Alle weiteren Informationen gibt es unter https://www.publishing-congress.com/awards/

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.