Wie die Süddeutsche Zeitung jetzt ins Film-Streaming-Geschäft einsteigt

 

Ins boomende Streaming-Segment möchte noch kurz vor Weihnachten Stefan Hilscher, Geschäftsführer der Süddeutschen Zeitung, einsteigen. In Zusammenarbeit mit Pantaflix und Studio57 startet er das digitale Film-Leihangebot SZ Cinemathek.

Dabei werden Titel angeboten, die von den Filmkritikern der SZ ausgewählt und den Lesern im Blatt empfohlen werden. Die Filme sind dann digital zum Leihen in der "Süddeutsche Zeitung Cinemathek" abrufbar - für Preise zwischen 1,99 Euro und 5,99 Euro pro Titel.

Die Titel können innerhalb von 30 Tagen für 48 Stunden abgerufen werden. Los geht's mit "Ich und Kaminski" von Wolfgang Becker, "Gravity" von Alfonso Cuarón, "Dame, König, As, Spion" von Tomas Alfredson, "Her" von Spike Jones sowie "Heidi" von Alain Gsponer.

"Die Süddeutsche Zeitung mit ihren renommierten Filmkritikerinnen und Filmkritikern steht für verlässliche Qualität – und eben auch für umfassende Filmexpertise. Diese wird nun lebendiger denn je in unserer 'Süddeutsche Zeitung Cinemathek'", sagt SZ-Geschäftsführer Stefan Hilscher. "Sorgfältig ausgesucht zeigen wir aus allen Genres wöchentlich fünf echte Liebhaber-Stücke und setzen damit auf Klasse statt Masse." Er ist davon überzeugt, ein "Streamingportal mit echtem Mehrwert" ins Rennen zu schicken.

Hintergrund: Möglich macht das Angebot, das locker an die (analoge) Buchreihe der früheren SZ Bibliothek und später eine CD-Reihe anknüpft, eine Kooperation mit dem Video-on-Demand-Unternehmen Pantaflix Technologies, einer Tochtergesellschaft der Pantaflix AG. Ebenfalls mit an Bord ist das Unternehmen Studio57, eine Tochter der X Verleih AG. Studio57 hatte die Idee für die Kooperation, brachte die Partner zusammen und steht der digitalen Cinemathek beratend zur Seite. Wie die Erlöse mit den Filmen zwischen den Partnern konkret aufgeteilt werden und welches Potenzial sich die SZ verspricht, wurde noch nicht bekannt. Zuletzt hatte die SZ unter Stefan Hilscher eine Kooperation mit Constantin im Film-Bereich angekündigt (kress.de berichtete).

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.